Brexit: Hollande will Briten Zeit zu EU-Verhandlungen lassen

21. Juli 2016, 20:53
39 Postings

Frankreichs Präsident lehnt Vorverhandlungen ab

Paris/London – Frankreichs Präsident Francois Hollande ist bereit, Großbritannien Zeit zur Vorbereitung der Austrittsverhandlungen mit der Europäischen Union zu lassen. "Für Frankreich gilt im gemeinsamen Interesse: Je früher, desto besser", sagte Hollande am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der neuen britischen Premierministerin Theresa May in Paris.

Er könne verstehen, dass Mays Regierung Zeit brauche, um die Verhandlungen vorzubereiten. Hollande betonte aber erneut, dass es keine Vorverhandlungen geben könne, bevor Großbritannien von Artikel 50 des Lissabonner Vertrags Gebrauch macht. Darin ist der Austritt eines Staats aus der EU geregelt. (APA, 21.7.2016)

  • Frankreichs Präsident Francois Hollande (rechts) zeigte am Donnerstag Verständnis dafür, dass die britische Regierung Zeit zur Vorbereitung der Austrittsverhandlungen brauche.
    foto: apa/afp/stephane de sakutin

    Frankreichs Präsident Francois Hollande (rechts) zeigte am Donnerstag Verständnis dafür, dass die britische Regierung Zeit zur Vorbereitung der Austrittsverhandlungen brauche.

Share if you care.