Wüstenameisen legen problemlos den Rückwärtsgang ein

21. Juli 2016, 09:00
posten

Beim Transport schwerer Lasten ins Nest geht Cataglyphis fortis bevorzugt rückwärts – ohne dabei die Orientierung zu verlieren

Ulm – Wüstenameisen finden im Rückwärtsgang ihren Weg so sicher wie in der Vorwärtsbewegung, berichten Biologen der Uni Ulm im "Journal of Experimental Biology". Sie hatten bei Tieren der Art Cataglyphis fortis in Tunesien festgestellt, dass diese sich nicht primär an Duftstoffen wie viele andere Ameisenarten orientieren. Vielmehr nehmen sie die Umgebung hauptsächlich visuell wahr und nutzen dafür auch den Stand der Sonne.

Die Ameisen können nach Angaben der Forscher das Zehnfache ihres Eigengewichtes mit Hilfe ihrer klauenartigen Mundwerkzeuge transportieren. Mit der Beute geht es auf direktem Weg zurück zu ihrem Bau. Transportieren die Tiere besonders schwere Last, bewegen sie sich rückwärts. Dabei schlagen sie eine besondere Gangart ein, bei der mehr der sechs Beine gleichzeitig am Boden bleiben als in der Vorwärtsbewegung. "Sie benutzen im Rückwärtsgang eine Art flexiblen Allrad-Antrieb", sagte Forschungsleiter Matthias Wittlinger. (APA, red, 21. 7. 2016)

Share if you care.