Zeitungszusteller in Wien mit Eisenstange attackiert

20. Juli 2016, 13:35
104 Postings

Drei Inder in Liesing und Währing teils schwer verletzt, Polizei prüft Zusammenhang

Wien – In der Nacht auf Mittwoch sind in Wien drei Zeitungszusteller an zwei Orten von Unbekannten mit einer Eisenstange verletzt worden. In Währing erlitt ein 25-Jähriger einen Bruch der Hand und eine Platzwunde. Zwei weitere Männer wurden in Liesing angegriffen, ein 26-Jähriger trug eine Platzwunde, ein 25-Jähriger Prellungen davon. Die Hintergründe sind laut Polizei unklar.

Die erste Attacke fand kurz nach Mitternacht in der Klugargasse in Liesing statt. Mehrere Täter – nach Polizeiangaben zumindest drei – beschädigten das Fahrzeug der beiden Männer mit der Eisenstange und verletzten den 25- und den 26-Jährigen.

Täter flüchteten unerkannt

Um 3.30 Uhr gab es einen ähnlichen Angriff in der Währinger Straße. Auch hier wurde das Auto eines Zustellers beschädigt. Der verletzte 25-Jährige wurde mit einer gebrochenen Hand und einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die Täter flüchteten jeweils unerkannt. Beim Tatort in Währing wurde eine Eisenstange sichergestellt.

Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, stand noch nicht fest. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen. Die Opfer mussten außerdem noch befragt werden. Bei allen dreien handelt es sich um indische Staatsbürger. Die in Liesing verletzten Männer und der Verletzte aus Währing kennen einander jedoch nicht. Nach ersten Informationen könnte es sich bei den Angreifern ebenfalls um Inder gehandelt haben. (APA, 20.7.2016)

Share if you care.