ORF 2 und ORF 3 zeigen Doku und Komödien mit Ossy Kolmann

19. Juli 2016, 18:39
5 Postings

ORF-Chef Wrabetz: "Einer der absoluten ORF-Publikumslieblinge"

Wien – Mit Ossy Kolmann verliere Österreich einen Menschen, "der den Humor einer ganzen Generation geprägt hat", sagte am Dienstag ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Kolmann, "einer der absoluten ORF-Publikumslieblinge", sei stets Garant für beste Unterhaltung gewesen. "Seine legendären Sketches zählen zum österreichischen Kulturgut." Der ORF ändert in memoriam sein Programm.

ORF 2 bringt am Sonntag um 14.00 Uhr das TV-Porträt "Ossy Kolmann – Abgeschminkt". Es folgt um 14.30 Uhr mit "Der keusche Lebemann" eine Komödie von Franz Arnold und Ernst Bach nach einer Inszenierung von Thaddäus Podgorski. Kolmann spielt darin einen paternalistischen Chef, gezeigt wird eine Aufzeichnung aus den Wiener Kammerspielen aus dem Jahr 2002.

ORF III bringt am Sonntag um 17.25 Uhr einen der größten Publikumshits Kolmanns – "Pension Schöller" – als Aufzeichnung aus den Kammerspielen aus dem Jahr 1994 mit u.a. Helmuth Lohner. Regie führte Heinz Marecek. Danach (19.00 Uhr) ist auch auf ORF III das Porträt "Ossy Kolmann – Abgeschminkt" zu sehen.

"Dass vieles möglich ist, gleichzeitig typisch wienerischer ,Strizzi" und Komödiant, jahrzehntelang hoch ge- und verehrter Bühnen- und Fernseh-Star, hat Ossy Kolmann ausgezeichnet", betonte ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner. "Alles, was ein Mensch hinterlässt, lebt in denen fort, die er beeinflusste und berührte. Das gilt für Generationen von Zuschauerinnen und Zuschauern, die seine Stimme im Ohr und sein humoristisches Talent vor Augen behalten – ein fixer Bestandteil der ORF-Familie." (APA, 19.7.2016)

Nachruf

Schauspieler und Kabarettist Ossy Kolmann gestorben – Prägte als Komiker das Theater, den Funk, das Fernsehen

Share if you care.