Das beste Stück ... nachgefragt bei Edek Bartz

Kolumne28. Juli 2016, 09:34
6 Postings

Michael Hausenblas fragt den Kurator, Musiker und Autor, was es mit seiner Teekanne auf sich hat

"Diese Teekanne hat Jasper Morrison entworfen. Sie ist Teil eines Services, das der Brite für Rosenthal entwickelte. Ich habe sie vor fünf, sechs Jahren in Deutschland gekauft, als sie gerade in die Geschäfte kam. Ihr Design ist perfekt, und ich erfreue mich jeden Morgen an der Kanne, aber auch an den Tassen und Untertellern.

Natürlich würde ich mir sofort eine Neue kaufen, sollte diese einmal zu Boden gehen. Mehr als hundertprozentig! Von der Ästhetik her kann man absolut sagen, dass dieser Entwurf das wichtigste Objekt in meiner Wohnung ist. Morrison schafft es wie kein Zweiter, Dinge zu entwerfen, die auf den ersten Blick gar nicht spektakulär rüberkommen. Sobald man sie aber in die Hand nimmt, ist man begeistert.

Es gelingt ihm, klassische Objekte durch minimale Veränderungen neu zu interpretieren. Dadurch schafft er Meisterwerke. Das gilt übrigens auch für sein Besteck von Alessi." (Michael Hausenblas, RONDO, 22.7.2016)

Edek Bartz ist Autor, Musiker (Geduldig & Thimann) und Kurator. Vor kurzem wurde das Album "a haymish groove" wiederaufgelegt, erstmals als LP.

  • Edek Bartz: "Diese Teekanne ist das wichtigste Objekt in meiner Wohnung."
    foto: nathan murrell

    Edek Bartz: "Diese Teekanne ist das wichtigste Objekt in meiner Wohnung."

Share if you care.