HipHop Open Austria: Verdrehter Schmäh, lässige Beats

19. Juli 2016, 16:57
8 Postings

Ist Hip-Hop fest in deutscher Hand? Das Festival legt den Schluss nahe, wären da nicht De La Soul

Wien – Wenn am Freitag im Burgenland die Hosen auf Halbmast hängen, dann ist das kein Grund zur Traurigkeit. Schuld am tiefen Hosenboden hat das Festival HipHop Open Austria, das Freitag und Samstag am Wiesener Festivalgelände abgehalten wird.

Hip-Hop, so scheint es, ist mittlerweile fest in deutscher Hand. Zumindest legen Hauptacts wie Beginner, Fünf Sterne Deluxe, Sido und Blumentopf diesen Schluss nahe.

Aus Österreich sind Nazar, Texta und die Waxolutionists dabei, aus dem Mutterland des Fachs immerhin eine Macht, nämlich De La Soul. Die aus Long Island in New York stammende Formation tauchte zur hohen Zeit des Gangsta-Rap auf und streute Blumen statt Kugeln, rief das Daisy Age aus und bewies mit ein paar anderen, ähnlich orientierten Bands, dass Hip-Hop nicht zwangsweise eine verbale Knarre sein muss.

wearedelasoul

Zumindest zwei die Epoche mitdefinierende Alben haben sie veröffentlicht: 3 Feet High and Rising (1989) und De La Soul Is Dead (1991) – beides Feel-Good-Alben mit einem goldenen Gespür für das Erbe von afroamerikanischem Soul und Disco. Musik, gewürzt mit verdrehtem Humor. Im August veröffentlichen die Native-Tongue-Veteranen ihr neues Album And the Anonymous Nobody. Ein über die Plattform Kickstarter finanziertes Album, für das über 11.000 Fans in kürzester Zeit 600.000 Dollar lockermachten.

Das Resultat kann sich hören lassen, das Geld wurde unter anderem in Gastauftritte von David Byrne (Talking Heads), Damon Albarn, Usher und Little Dragons investiert, die den so präzise wie lässigen Beats von Kelvin Mercer alias Posdnuos, Dave Jolicoeur und Vincent Mason alias Maceo bestens zuarbeiten. Sie allein rechtfertigen (schon) den Trip nach Wiesen. (Karl Fluch, 19.7.2016)

HipHop Open Austria, 22.7.- 23. 7., Wiesen, Festivalgelände, ab 13.30.

  • Die New Yorker Hip-Hop-Großmeister von De La Soul markieren den künstlerischen Höhepunkt beim Festival HipHop Open Austria in Wiesen.
    foto: robbie jeffers

    Die New Yorker Hip-Hop-Großmeister von De La Soul markieren den künstlerischen Höhepunkt beim Festival HipHop Open Austria in Wiesen.


Share if you care.