Tirol: Liste Fritz und Impuls erwägen Wahlbündnis

19. Juli 2016, 10:42
9 Postings

"Gemeinsame Plattform" bei der nächsten Landtagswahl würde Chancen erhöhen

Innsbruck – Die Tiroler Oppositionsparteien Liste Fritz und Impuls schließen eine Allianz bei der kommenden Landtagswahl nicht aus. Wie die Zusammenarbeit genau aussehen und unter welchen Namen man antreten könnte, wollten Fritz-Obmann Fritz Dinkhauser und Impuls-Chefin Maria Zwölfer in einem gemeinsamen Interview mit der "Tiroler Tageszeitung" aber nicht sagen.

"Da müssen wir erst Gespräche führen", erklärte Zwölfer. Impuls werde "wieder antreten" – aber: "Je mehr Parteien kandidieren, umso enger wird es." Die Frage sei daher, "ob es viel Sinn macht, dass man sich aufsplittet, oder ob es geschickter wäre, eine gemeinsame Plattform zu schaffen".

Auf die Frage, unter welchem Namen man antreten könnte, meinte Dinkhauser: "Abwarten, je mehr einzelne Krabbler herum sind, desto leichter wird es für die ÖVP". Gleichzeitig betonte Dinkhauser, dass man sich "inhaltlich nah" sei. Regulär findet die nächste Landtagswahl in Tirol im April 2018 statt. (APA, 19.7.2016)

Share if you care.