Pickel auf Eis legen

Kolumne19. Juli 2016, 09:00
39 Postings

Hautunreinheiten sind immer ein Problem, besonders an exponierten Stellen im Gesicht. Was hilft oder nicht hilft, ist keine Interpretationsfrage

Kein schönes Thema, aber lebenslänglich und lebenslänglich lästig. Was da genau unter der Haut passiert, ist ein Rätsel, auch wann und warum es passiert. Irgendwo ganz unten jedenfalls verstopft eine Talgdrüse. Wahrscheinlich ein tagelanger Prozess, einem brodelnden Vulkan vor dem Ausbruch gleich. Was sich wie ein blauer Fleck anfühlt, erhebt sich langsam als roter Dippel an der Hautoberfläche. Wird größer und größer – und total blöd, wenn sich das Ganze an exponierten Stellen des Gesichts abspielt. Auf der Nase zum Beispiel.

Nur ja nicht ausdrücken, so die eindringliche, tausendmal wiederholte Warnung der Hautärzte. Nur, wie soll man das aushalten? Eine Nacht ginge ja noch, aber eine Nacht und ein Tag? Ausdrücken, ausdrücken, ausdrücken: Das wird ein instinktmäßiger Drang. Und ehrlich gesagt: Manchmal ist das auch das Ende so eines Pickels. Und eine totale Entlastung.

Pickel sind die unnötigste Sache der Welt. Manchmal ist zu viel Schokolade der Grund, manchmal die schlechte Luft in der Stadt, oder es sind die Hormone – die lassen sich eigentlich immer und für alles verantwortlich machen. Die Ursachen für Pickel mögen im Dunkeln liegen, doch irgendwie ist das Gefühl so, als ob man im Bett bleiben will. Nicht rausgehen. Abwarten. Am besten Krankenstand.

Was hilft

Und weil das natürlich nicht geht, hat jeder so seine eigenen Rezepte. Eine Freundin legt Tiefkühlpackungen auf, weil das die Entzündung lindert, sagt sie. Eine andere geht regelmäßig zur Kosmetikerin, das habe die Lage verbessert, sagt sie.

Aus eigener Erfahrung hilft im Anlassfall fluorhaltige Zahnpasta, dick aufgetragen über Nacht. Die Vorstellung: Das erstickt den Pickel. Evidenzbasierte Studien dazu gibt es – natürlich auch nicht. Ein Freund sagt, er denkt, sein Kopfpolster ist schuld, plus Alkohol. Eine Freundin macht den Stoppelbart ihres Mannes verantwortlich. Auch Unglück soll Talgdrüsen zum Verstopfen bringen. Handelt es sich vielleicht um eine körperinterne Verwirrung mit der Tränendrüse?

Ausdrücken müssen

Wer sich einfach nicht zurückhalten konnte und den Pickel ausgedrückt hat, dem sei eine anschließende Schicht Betaisodona empfohlen. Das riecht total medizinisch und färbt alles orange. Sei's drum. Das geht abends. Tagsüber ist Abdecken die Devise. Je mehr Pigmente im Abdeckstift, umso besser. Da wird ein Pickel zur Nagelprobe für die Qualität eines Concealers.

Und danke an alle Kosmetikhersteller, die nicht immer nur an der Anti-Falten-Front wirken, sondern auch gegen die Pickel ins Feld ziehen. La Roche-Posay zum Beispiel, auch die neue französische Apothekenkosmetik Bioderma hat gute Waffen gegen unreine Haut. Superhelden nennt Guerlain seine neue Pflegelinie für Hautprobleme. Stop Spot mit Zink und Salicylsäure gibt es seit 1870. Das Problem scheint generationsübergreifend. (Karin Pollack, 19.7.2016)

  • Bergwerk auf der Stirn: Wer will das nicht so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch Dermatologen sagen: "Drücken verboten."
    foto: istockphoto

    Bergwerk auf der Stirn: Wer will das nicht so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch Dermatologen sagen: "Drücken verboten."

Share if you care.