Ganztagsschule: Essen soll für sozial schwache Familien kostenlos sein

18. Juli 2016, 11:45
152 Postings

Bildungsministerin Sonja Hammerschmid will, dass die Schulen Beiträge fürs Mittagessen sozial staffeln

Wien – Die Kosten für das Mittagessen an Ganztagsschulen sollen künftig sozial gestaffelt werden. Das sagte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) am Montag dem "Kurier". Derzeit heben Ganztagsschulen einen unterschiedlich hohen Beitrag "um die drei Euro" pro Tag ein, heißt es aus dem Bildungsministerium zum STANDARD. Für Kinder aus sozial schwachen Familien soll das Mittagessen künftig kostenlos sein.

Schon jetzt staffeln einzelne Schulstandorte die Beiträge fürs Mittagessen. Damit das künftig flächendeckend der Fall ist, sollen die Vergabekriterien für die Gelder für neue Ganztagsschulen entsprechend formuliert werden, sagt eine Sprecherin Hammerschmids zum STANDARD.

Die Bundesregierung hat vergangenen Dienstag beschlossen, bis 2025 insgesamt 750 Millionen Euro in den Ausbau der Ganztagsschule zu investieren. Bis dahin sollen 40 Prozent der Sechs- bis 14-Jährigen eine ganztägige Schulform besuchen können. Hammerschmid will so die Chanchengleichheit im österreichischen Schulsystem erhöhen. (red, 18.7.2016)

  • Artikelbild
    foto: dpa/franziska kraufmann
Share if you care.