Piraterie: Google entfernte 2016 schon halbe Milliarde Links

17. Juli 2016, 17:19
2 Postings

Zahl der DMCA-Meldungen wächst weiter – Unterhaltungsbranche unzufrieden

Google hat im Jahr 2016 bislang fast so viele Links aus den Suchergebnissen entfernen müssen wie im gesamten Jahr 2015. Das zeigt eine Analyse von "Torrentfreak". Der Suchmaschinenbetreiber entfernt Links auf Ersuchen von Rechteinhabern, wenn auf der Seiten Urheberrechte verletzt werden.

98 Prozent der gemeldeten Links werden entfernt

Demnach erhielt das Unternehmen 2016 bislang über 523 Millionen DMCA-Meldungen um Links aus den Suchergebnissen zu löschen. Google entfernt nach eigenen Angaben 98 Prozent der gemeldeten Links.

Vor kurzen hat das Unternehmen seinen aktuellen Bericht "How Google Fights Piracy" veröffentlicht. Darin heißt es, dass DMCA-Meldungen innerhalb von sechs Stunden bearbeitet würde. Basierend auf den Meldungen würde man Seiten, zu denen es besonders viele Meldungen gibt, in den Suchergebnissen zurückstufen.

Legale Angebote bestes Mittel gegen Piraterie

Die beste Methode um Piraterie zu bekämpfen sei allerdings, entsprechende legale Angebote zu bieten, so Google in dem Bericht. Das Unternehmen unterstütze Betreiber unter anderem, indem Anzeigen zu legalen Diensten bei entsprechenden Suchanfragen zu Filmen und Musik geschaltet werden.

Lobby-Gruppen der Film- und Musikindustrie kritisieren allerdings, dass Google nicht genug gegen Piraterie unternehme. Der Konzern sei noch immer ein Wegbereiter von Piraterie, sagte Geoff Taylor, CEO des Verbands der britischen Musikindustrie BPI. (red, 17.7.2016)

  • Google erhält immer mehr DMCA-Meldungen zu Links.
    foto: reuters/baz ratner/

    Google erhält immer mehr DMCA-Meldungen zu Links.

Share if you care.