ÖFB optimistisch ins Endspiel gegen Deutschland

16. Juli 2016, 15:38
49 Postings

Team von Rupert Marko muss gegen den Gastgeber gewinnen, um ins Halbfinale aufzusteigen

Reutlingen – Österreichs U19-Fußballteam spielt am Sonntag (19.30 Uhr/live ORF Sport +) in Reutlingen gegen EM-Gastgeber Deutschland um den Einzug ins Halbfinale. Nach zwei Remis in den ersten beiden Spielen gegen Portugal und Italien braucht die Nachwuchs-Auswahl einen Sieg gegen Deutschland, um eine Chance auf das Halbfinale zu haben.

Ob der Aufstieg tatsächlich gelingt, hängt vom Ausgang des Parallelspiels Portugal gegen Italien ab. Sollte es in diesem Spiel ein 2:2 oder ein noch höheres Remis geben, würde auch ein Sieg von Österreich gegen Deutschland egal in welcher Höhe nicht zum Halbfinaleinzug reichen. Bei einem Sieg oder einem Unentschieden gegen Deutschland hätte die ÖFB-Elf zumindest einen Platz im Play-off zwischen den beiden Gruppendritten um die Qualifikation für die U20-WM 2017 in Südkorea sicher.

"Wir haben das Endspiel, auf das wir hingearbeitet haben. Jetzt wollen wir gegen Deutschland gewinnen. Unser Fokus liegt auf uns. Alles andere können wir nicht beeinflussen", sagte ÖFB-U19-Teamchef Rupert Marko. Er muss aufgrund einer Gelbsperre auf Innenverteidiger Stefan Peric verzichten.

Derby

Eine ansehnliche Kulisse für das Duell ist garantiert, das Stadion in Reutlingen ist mit 12.000 Zuschauern ausverkauft. "Alle Spiele bei einer EM sind etwas Besonderes, aber das Spiel gegen den Nachbarn ist schon ein echtes Derby", sagte Österreichs Kapitän Marco Krainz.

Deutschland hat die beiden bisherigen Spiele gegen Italien (0:1) und Portugal (3:4) verloren und hat keine Chance auf den Halbfinaleinzug mehr. "Deutschland ist eine große Fußballnation mit super Spielern. Aber ich denke, dass wir das schaffen können", sagte Xaver Schlager, Torschütze gegen Italien. (APA, 16.7.2016)

Share if you care.