Zahlreiche Türkei-Flüge fallen aus

16. Juli 2016, 12:55
6 Postings

Airlinews hoffen, am Sonntag den Regelbetrieb wieder aufnehmen zu können

Wien/Ankara – Die AUA holt einen heute in aller Früh gestrichenen Flug von Wien nach Dalaman um 17.30 Uhr nach. So sollen dann auch die 135 dort vorerst festsitzenden AUA-Fluggäste noch heute zurückgeholt werden. Am Sonntag werden zwei Hin- und Rückflüge nach bzw. aus Antalya auch wieder wie ursprünglich geplant durchgeführt. Das sagte ein AUA-Sprecher Samstagmittag.

Der für heute geplante Charterflug um 05.15 Uhr in der Früh war vorerst wegen der zu diesem Zeitpunkt unübersichtlichen Lage wegen des Putschversuchs in der Türkei gestrichen worden. Die Passagiere wurden heimgeschickt. Nun werden sie nochmals angerufen und darüber informiert, dass sie am späten Nachmittag doch noch abfliegen können. Der AUA-Sprecher empfahl jenen, die mitfliegen wollen, online einzuchecken, was neuerlich nötig ist, und dann um etwa 16.00 Uhr am Airport zu sein.

Der Rückflug für die in Dalaman vorerst gestrandeten AUA-Kunden findet dann nach jetzige Plan um 21.40 Uhr ab dem Touristenflughafen an der südwestlichen türkischen Mittelmeerküste statt. Planankunft in Schwechat ist 23.25 Uhr.

In der Früh hieß es, dass am Samstag von insgesamt 39 Flugverbindungen zwischen Wien und der Türkei 12 ausfallen. Wie es am Sonntag weitergeht blieb vorerst offen. Das sagte ein Sprecher des Airport Vienna am Samstagvormittag auf APA-Anfrage. Ausfälle gibt es bei Verbindungen von bzw. nach Istanbul, Ankara, Antalya, Dalaman und Kayseri. Nicht betroffen sind vier weitere Ziele – Izimir, Trabzon, Bodrum und Istanbul-Sabiha Gökcen.

Reisenden empfiehlt der Flughafensprecher, sich bei ihrer Fluglinie über den Status ihrer gebuchten Flüge zu erkundigen. Auch auf der Homepage des Flughafens Wien finden sich aktuelle Fluginformationen.

Konkret fallen von unterschiedlichen Airlines heute zwei Flüge nach Istanbul-Atatürk und ein von dort kommender aus, ein Ankara Hin- und Rückflug, ein Antalya Hinflug und drei Rückflüge (vier Rückflüge von dort finden aber statt), je ein Hin- und Rückflug von bzw. nach Dalaman sowie ein Rückflug aus Kayseri.

Türkeiverbindungen bedienen ab Wien die Fluglinien AUA, Niki, Turkish, Sun Express, Pegasus und Onur Air.

Air Berlin fliegt wieder nach Antalya

Air Berlin (Niki) hat am Samstag zu Mittag angekündigt, die Flüge in die Urlaubsregion Antalya wieder aufgenommen zu haben. "Wir haben uns dazu entschieden, die Flüge in die Türkei bis auf Weiteres durchzuführen", sagte ein Sprecher am Samstag. Die Airline beobachte die politische Lage und stehe in Kontakt mit den Behörden. Antalya ist das einzige Ziel, das die Air Berlin Group in der Türkei anfliegt.

Flüge dorthin gibt es zum Beispiel von Wien und Düsseldorf aus. Ein Flug heute in aller Früh ab Wien fiel noch aus. Auch am Freitagabend hatte die Fluggesellschaft einen Flug von Wien nach Antalya gestrichen. Kunden, die derzeit nicht in die Türkei reisen wollten, könnte ihre Flüge bis 20. Juli kostenfrei umbuchen, sagte der Sprecher.

Salzburg: mehrere Flüge ausgesetzt

Am Salzburg Airport sind die für den heutigen Samstag vorgesehenen Flüge von und nach Istanbul der Turkish Airlines ausgesetzt worden. "Wie es in den nächsten Tagen weitergeht, wissen wir noch nicht", sagte Flughafensprecher Alexander Klaus.

Halbleerer Flieger in Linz

Am Linzer Blue Danube Airport in Hörsching ist eine für 06.05 Uhr geplante Ankunft einer Niki-Maschine aus Antalya storniert worden, teilte Betriebsleiter Markus Kugler mit. Der Vormittagsflug nach Antalya, für den eine leere Maschine aus Wien geschickt wurde, hat Linz verspätet verlassen. Statt der ursprünglich 179 gebuchten Passagiere seien nur 96 geflogen, berichtete Kugler.

Für den späten Abend wird am Linzer Flughafen noch ein Flug von Niki erwartet, um jene Passagiere, die auf die ausgefallene Frühmaschine gebucht waren, nach Linz zu bringen. Der Flug ist für 23.45 Uhr angekündigt.

Die Landung von "Sunexpress" aus Antalya um 10.50 Uhr verlief planmäßig. Auch der Flug nach Antalya finde planmäßig statt, sagte Kugler. Für Sonntag gibt es laut Flugplan in Linz keine Verbindungen von und in die Türkei.

Veranstalter buchen gratis um

Die allermeisten Reiseveranstalter buchen Türkeireisen, die heute oder morgen starten, kostenfrei um oder stornieren diese gratis. Das sagte eine Sprecherin des Verkehrsbüros am Samstagvormittag auf APA-Anfrage. Grund ist der Putschversuch in der Türkei. Wie es ab Montag mit kostenfreien Umbuchungs- oder Stornomöglichkeiten aussieht, bleibt vorerst noch abzuwarten.

An Ort und Stelle können sich verunsicherte Türkeireisende bei den Ruefa-Filialen erkundigen, auch ein Callcenter steht für telefonische Anfragen bereit. (APA, red, 16.7.2016)

  • Normalerweise herrscht auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen reger Betrieb.
    foto: reuters/osman orsal

    Normalerweise herrscht auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen reger Betrieb.

Share if you care.