Louis Begley: Killt die Killer

18. Juli 2016, 10:24
posten

Der Exanwalt liefert mit "Ein Leben für ein Leben" ein böses Opus

Dem älteren Herrn – Louis Begley ist 82 – würde man ein wenig Altersmilde zutrauen. Aber nichts da. Sein Held Jack Dana hat mit Kinkerlitzchen in Sachen zivilisierter Gerechtigkeit immer noch wenig am Hut. Statt auf die Gerichtsbarkeit verlässt er sich auf den eigenen Killerinstinkt.

Den braucht er auch, weil ein Geldscheffler Auftragskiller auf ihn angesetzt hat, und das kam so: Jacks Onkel, ein Jurist, hatte Beweismaterial gesammelt, um diesen Abner für immer hinter Gitter zu bringen, und ist einem "Selbstmord" erlegen. Das wurde im letzten Roman Zeig dich, Mörder erzählt.

Jack sinnt auf Rache und bringt die auf in angesetzten düsteren Osteuropäer ums Eck. Abner hat die Anwältin und Geliebte Jacks, Kerry, umbringen lassen. Erst nach ihrem Tod erfährt Jack, dass sich Kerry in ihrer Freizeit als Edelnutte verdingte. Das bleibt nicht die einzige Überraschung. Mit gepflegter Sprache und drastischer Action liefert der Exanwalt Begley ein böses Opus und bürstet dabei Klischees gegen den Strich. (Ingeborg Sperl, Album, 16.7.2016)

  • Louis Begley, "Ein Leben für ein Leben". Deutsch: Christa Krüger. € 17,50 / 301 Seiten. Suhrkamp, Berlin 2016
    cover: suhrkamp

    Louis Begley, "Ein Leben für ein Leben". Deutsch: Christa Krüger. € 17,50 / 301 Seiten. Suhrkamp, Berlin 2016

Share if you care.