Einsteiger-Smartphone: Lenovo stellt Moto E3 vor

15. Juli 2016, 17:24
27 Postings

Größeres Display, wasserabweisendes Gehäuse – Moto G4 Play kommt nach Europa, Android-Handys erscheinen im Sommer

Nach der Erneuerung der Moto G-Reihe und der Vorstellung des Moto Z hat Lenovo nun auch eine neue Version des Moto E präsentiert. Das Moto E3, also die dritte Generation der einst unter Motorola-Flagge laufenden Reihe, bleibt in seinem niedrigen Preissegment, erhält allerdings einen Wachstumsschub.

Wachstumsschub

Hatte die zweite Ausgabe des Moto E noch eine Display-Diagonale von 4,5 Zoll, so bietet der jüngste Sprössling nun das weithin beliebte "Standardmaß" von fünf Zoll. Ob diese Änderung auf viel Gegenliebe stoßen wird, bleibt abzuwarten. Schon beim Moto G4 gab es einige Kritik für den Sprung von fünf auf 5,5 Zoll. Versprochen wird, dass das Display unempfindlich gegen Fingerabdrücke und ähnliche Verschmutzungen sein soll.

Mit der größeren Bildschirmfläche wurde allerdings auch die Auflösung nach oben geschraubt. Statt 960 x 540 Pixel (qHD) gibt es nun "echtes" HD, also 1.280 x 720 Pixel. Unter der Haube werkt ein nicht spezifizierter Quadcore-Prozessor. Als wahrscheinliche Wahl gilt Qualcomms Snapdragon 210, womit das Handy dann auch LTE-fähig sein dürfte. Der CPU stet ein GB RAM zur Verfügung. Der Onboardspeicher beträgt acht GB, er lässt sich via microSD-Karte aufstocken, schreibt The Verge.

Gehäuse wasserabweisend

Die Hardware steckt in einem Kunststoffgehäuse, das stark an den Vorgänger erinnert und Spritzwasser widerstehen kann. Die Auflösung der beiden Kameras wurde von fünf auf acht Megapixel (Hauptkamera) und von 0,3 auf fünf Megapixel (Frontkamera) hochgeschraubt. Letzteres dürfte eine willkommene Neuerung für alle Selfie-Freunde sein. Neu dabei ist auch ein LED-Blitz, der beim Vorgänger noch gefehlt hat. Der Akku wird mit 2.800 mAh spezifiziert und über einen microUSB-Port geladen.

Vorinstalliert ist Android 6 "Marshmallow". Es ist anzunehmen, dass man bei der Moto-Reihe weiterhin eine im vergleich zur "Vanilla"-Ausgabe nur geringfügig veränderte Firmwarer spendiert. Erscheinen soll das E3 im September, wobei noch nicht klar ist, ob es auch offiziell nach Deutschland und Österreich kommt. Angekündigt wurde es bereits für Großbritannien, dort wird es 99 Pfund (derzeit etwa 119 Euro) kosten.

G4 Play goes Europe

Ebenfalls verlautbart wurde, dass das Moto G4 Play, eine günstigere Variante des "normalen" G4, nach Europa kommt. Dieses bietet dessen ursprüngliches Displaymaß von fünf Zoll (1.280 x 720 Pixel) und läuft mit einem Quadcore-Prozessor des Typs Snapdragon 410 (1,2 GHz), der mit zwei GB RAM arbeiten kann. Es gibt 16 GB Speicher und einen microSD-Slot sowie LTE-Konnektivität.

Bei den weiteren Spezifikationen gleicht das G4 Play auf dem Papier und soweit bekannt dem E3. Die Kameras schießen Fotos mit acht bzw. fünf MP, der Akku ist mit 2.800 mAh dimensioniert. Es wird bereits im August verfügbar und in Großbritannien für 129 Pfund (etwa 155 Euro) angeboten werden. (gpi, 15.07.2016)

  • Das Moto E3.
    foto: motorola

    Das Moto E3.

  • Das Moto G4 Play.
    foto: motorola

    Das Moto G4 Play.

Share if you care.