Hammerschmid will mit Schulerhalten über Geld diskutieren

15. Juli 2016, 11:37
2 Postings

SPÖ-Klubchef Schieder: Mittel zuerst an den Bund

Wien – Das durch die Abschlagszahlung von der Bankenabgabe frei werdende Geld für die Schulen soll in Absprache mit den jeweiligen Schulerhaltern verteilt werden. Das betonte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) bei einer Pressekonferenz im Rahmen der SPÖ-"Sommertour". SPÖ-Klubchef Andreas Schieder stellte freilich klar, dass das Geld zunächst beim Bund landen und erst dann verteilt werden solle.

Für Hammerschmid ist zentral, dass über die Verwendung der Mittel an den jeweiligen Standorten entschieden werden solle. Das bedeute auch, dass nicht nur neue Schulen bzw. Klassen errichtet werden sollen sondern auch Sanierungs- und Zubau-Arbeiten für Ganztagesstandorte finanziert werden könnten. (APA, 15.7.2016)

Share if you care.