Norbert Hofer hat jetzt einen Hund

Glosse15. Juli 2016, 12:05
604 Postings

Der blaue Präsidentschaftskandidat schweigt über mögliche wahltaktische Motive hinter der Welpenanschaffung

Wien – Der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) hat am Freitag frei. Das lässt er seine Facebook-Fans per Videobotschaft wissen. Rasenmähen und Postbearbeitung fallen nämlich an, und eine Hundehütte hat er schon gebaut – für Jessy, das "neue Familienmitglied" der Hofers, einen objektiv zuckersüßen Hundewelpen.

Welcher Rasse Jessy angehört, sagt Hofer nicht dazu (nach Fellzeichnung und Körperbau zu schließen könnte es sich um einen Berner Sennenhund handeln). Auch ein mögliches wahltaktisches Motiv verschweigt der Präsidentschaftskandidat. Sein Kontrahent Alexander Van der Bellen (Grüne) ging ja von seinen Hunden Chico und Kita unterstützt ins Rennen.

Hofer hatte dagegen nur Robby aufzubieten, eine Katze, die sich angeblich für einen Hund hält. Womöglich fehlten Hofer beim ersten Versuch gar genau 30.864 Stimmen von Hundefreunden. Nutzt der blaue Kandidat die Neuaustragung der Präsidentenwahl dazu, diese radikalen Kaninophilen für sich zu gewinnen? Und wie versteht sich Jessy mit Pseudohund Robby? Sowohl Hofer als auch Jessy lassen diese brennenden Fragen unbeantwortet. (red, 15.7.2016)

Update (15:13 Uhr):

Es handelt sich laut einem früheren Facebook-Posting Hofers um einen Australian Shepherd.

  • Norbert Hofer mit seinem Hundewelpen Jessy.
    foto: screenshot

    Norbert Hofer mit seinem Hundewelpen Jessy.

Share if you care.