US-Regierung hat kein Recht auf Microsoft-Daten im Ausland

14. Juli 2016, 17:30
17 Postings

Sieg für Datenschützer – Urteil aus dem Jahr 2014 wurde revidiert

Die US-Regierung hat einem amerikanischen Gericht zufolge kein Recht, auf Daten von Microsoft -Kunden auf ausländischen Servern zuzugreifen. Ein Bundesberufungsgericht in New York kassierte am Donnerstag ein entsprechendes Urteil eines untergeordneten Gerichts aus dem Jahr 2014.

Regierung verlangte E-Mails

Die Regierung von Präsident Barack Obama hatte vom Software-Konzern verlangt, auf einem Computer in Irland gespeicherte E-Mails auszuhändigen. Das Urteil des Berufungsgerichts gilt als Sieg für Datenschützer. (Reuters, 14.7.2016)

  • Microsoft konnte sich gegen ein Urteil zur Wehr setzen, das eine Schwächung des Datenschutzes bedeutet hätte.
    foto: reuters/lucy nicholson

    Microsoft konnte sich gegen ein Urteil zur Wehr setzen, das eine Schwächung des Datenschutzes bedeutet hätte.

Share if you care.