Warnung vor Verkaufsbetrug mit Gewerbeimmobilien

14. Juli 2016, 11:59
1 Posting

Täuschen Interesse an Tourismusbetrieben vor und wollen später Provision

Die Wirtschaftskammer Burgenland (WK) warnt vor Betrügern, die Interesse an Gewerbeimmobilien vortäuschen und so versuchen, an Geld zu kommen. Derzeit hätten sie Tourismusbetriebe im Visier. Im Burgenland seien einige Unternehmer aus der Gastronomiebranche kontaktiert und ihnen ein verlockendes Kaufangebot für die Immobilie gemacht worden, hieß es in einer Aussendung. Geld floss jedoch nicht.

Die Betrüger kontaktierten die Unternehmer via Telefon oder Email mit folgendem Wortlaut: "Wie ich recherchiert habe steht ihr Betrieb nicht zum Verkauf, aber wie ich immer zu sagen pflege, ist heutzutage fast alles käuflich, alles hat seinen Preis." Per Email, deren Adresse auf die Endung "mail.com" laute, werden Unterlagen wie Grundrisse und eine Jahresbilanz angefordert. Der Absender gibt eine Adresse in Italien an, so die Wirtschaftskammer.

Immer gleiches Schema

"Die Betrüger nennen Beträge, bei denen man zu überlegen beginnt und schwach wird", sagte WK-Rechtsexperte Harald Mittermayer zur APA und rät zur Vorsicht. Immobilienkaufangebote sollen genauestens überprüft und den Interessenten mit gesundem Misstrauen begegnet werden.

Das Schema der Betrüger sei immer gleich: Investoren aus dem Ausland melden sich und bekunden Interesse. Anschließend werde ein Treffen im Ausland, bei dem Provisionszahlungen oder Devisentauschgeschäfte anstehen, ausgemacht. Während die Verkäufer echtes Geld mitbringen, erhalten sie von den Betrügern lediglich Blüten, warnt die WK. (APA, 14.7.2016)

Share if you care.