Grafenegg: Leon Botstein übernimmt Leitung des Campus

13. Juli 2016, 18:14
1 Posting

Mit Exzellenz-Förderprogramm für musikalischen Nachwuchs weitere Profilierung des NÖ Festivalstandortes

Grafenegg – Leon Botstein wird künstlerischer Leiter des Grafenegg Campus, teilte die Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. am Mittwoch mit. Der aus der Schweiz stammende, renommierte Dirigent und Lehrende ist damit für die Planung und Umsetzung aller Aktivitäten des in den vergangenen Jahren aufgebauten Exzellenz-Förderprogramms verantwortlich.

Grafenegg habe sich nicht nur als Konzertort etabliert, sondern fördere mit dem Campus auch den musikalischen Nachwuchs, betonte Rudolf Buchbinder, Leiter des Grafenegg Festivals, dem die Förderung junger Talente ein besonderes Anliegen sei. "Hier können neue Visionen erprobt und mit interdisziplinärem Ansatz an der künstlerischen Perfektion der Musikerinnen und Musiker gearbeitet werden. Mit Dr. Leon Botstein haben wir einen erfahrenen Leiter für die Weiterentwicklung des Grafenegg Campus gewinnen können", so Buchbinder in der Aussendung.

Musikalisches Zuhause für Nachwuchs

"Mit dem Grafenegg Campus wollen wir Grafenegg zu einem substanziellen und innovativen Zentrum in der Konzertlandschaft entwickeln", wurde Botstein zitiert. Grafenegg-Geschäftsführer Paul Gessl zufolge werde in ein "einmaliges aufbauendes Exzellenz-Förderprogramm" investiert, das regionalen, nationalen und internationalen Nachwuchskünstlern ein musikalisches Zuhause biete. Mit Botstein gehe man einen wichtigen Schritt in der Profilierung Grafeneggs weiter.

Botsein, geboren in Zürich, ist neben Auftritten als Gastdirigent bekannter Orchester künstlerischer Leiter und Chefdirigent des American Symphony Orchestra und des jungen The Orchestra Now. Weiters ist er Präsident des Bard College in New York, Vorstandsvorsitzender der Central European University in Budapest und künstlerischer Leiter des Bard SummerScape und des Bard Music Festival sowie Ehrendirigent des Jerusalem Symphony Orchestra, wo er als künstlerischer Leiter tätig war. Der mehrfach Ausgezeichnete, auch Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes, ist zudem Herausgeber von "The Musical Quarterly" (Oxford University Press) und Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel zur Musikgeschichte. (APA, 13.7.2016)

Share if you care.