Sicherheitsroboter in Einkaufszentrum verletzt Kleinkind

13. Juli 2016, 17:09
92 Postings

Der Roboter rollt über den 16 Monate alten Harwin, verletzt damit die Asimovschen Gesetze

"Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird": So formulierte der US-amerikanische Autor Isaac Asimov das erste seiner Robotergesetze, die 1942 im Zuge einer Kurzgeschichte erschienen. Ein Sicherheitsroboter in einem US-amerikanischen Einkaufszentrum hat dieses Gebot nun gebrochen.

Keine gefährlichen Verletzungen

Medienberichten zufolge überrollte der Knightscope K5 ein 16 Monate altes Kleinkind und stoppte auch nach der Kollision nicht. Der Roboter soll eigentlich seine Umgebung überwachen, er kann gegebenenfalls auch von menschlichen Fachkräften gesteuert werden.

Das Unternehmen, das den Knightscope herstellt, hat bislang noch keine Stellungnahme abgeben. Zwar ist dem Kleinkind nichts Gröberes passiert, für den Einsatz solcher Roboter könnte der Vorfall jedoch gravierende Konsequenzen haben. (red, 13.7.2016)

Share if you care.