Steinwurf bei Identitären-Demo: Fahndung nach vier Verdächtigen

13. Juli 2016, 13:36
219 Postings

Polizei veröffentlichte Fotos unbekannter Männer

Wien – Die Polizei sucht vier Männer, die verdächtigt werden, mit einer Steinwurfattacke auf ein Mitglied der Identitären in Wien in Zusammenhang zu stehen. Ein 17-jähriger Deutscher war bei der Kundgebung der rechtsextremen Bewegung vermutlich von Gegendemonstranten am Kopf verletzt worden. Das Landesamt für Verfassungsschutz, das wegen Mordversuchs ermittelt, veröffentlichte nun Fotos der Verdächtigen.

Ein Unbekannter hatte den Stein von einem Dach in der Goldschlagstraße geworfen, der Getroffene musste daraufhin notoperiert werden. Nunmehr konnten die Ermittler vier verdächtige Personen ausforschen. Die Staatsanwaltschaft Wien ersuchte am Mittwoch, Bilder der vier bisher unbekannten männlichen Verdächtigen zu veröffentlichen.

"Es können sich an einem Mordversuch mehrere Personen beteiligen", betont ein Polizeisprecher im Gespräch mit dem STANDARD, alle vier Männer würden im Zusammenhang mit der Tat als Verdächtige geführt. Beispielsweise könne einer der Gesuchten die Tür zum Dachboden aufgebrochen und ein anderer den Stein geworfen haben. Wer als Haupt- und wer als Mittäter qualifiziert wird, würde dann die Staatsanwaltschaft beziehungsweise das Gericht klären. (APA, red, 13.7.2016)

Die Polizei bittet um Hinweise an das Landesamt Verfassungsschutz: 01/31310 74035

  • Diese Männer werden im Zusammenhang mit der Steinwurfattacke bei einer Demonstration der Identitären gesucht.
    foto: lpd wien

    Diese Männer werden im Zusammenhang mit der Steinwurfattacke bei einer Demonstration der Identitären gesucht.

Share if you care.