Locarno: Österreichischer Film "Mister Universo" im Wettbewerb

13. Juli 2016, 13:23
posten

Der Neue Film von Tizza Covi und Rainer Frimmel rückt einen jungen Löwendompteur und einen ehemaligen Mister Universum ins Zentrum – Zwei weitere Filme mit österreichischer Beteiligung im Programm von 3. bis 13. August

Bern/Wien – Der Film "Mister Universo" von Tizza Covi und Rainer Frimmel läuft im Wettbewerb des 69. Internationalen Filmfestivals von Locarno (3. bis 13. August). Bereits 2012 war das österreichische Regie-Duo mit "Der Glanz des Tages" beim Schweizer A-Festival vertreten. Damals erhielt ihr Hauptdarsteller, der deutsche Zirkusartist Walter Saabel, den Silbernen Leoparden für den besten Schauspieler.

In "Mister Universo" gibt es ein Wiedersehen mit Tairo Caroli, einem der Laiendarsteller aus Covi und Frimmels Spielfilmdebüt "La Pivellina". Weil der junge Löwendompteur in seinem Leben unzufrieden ist, fährt er quer durch Italien auf der Suche nach Arthur Robin, einem ehemaligen Mister Universum, heißt es in der Ankündigung der Austrian Film Commission (AFC). Die gebürtige Italienerin Tizza Covi und der Wiener Rainer Frimmel haben auch "Mister Universo" im Rahmen ihrer eigenen Produktionsfirma Vento Film verwirklicht.

Neben "Mister Universo" sind auch zwei weitere Filme mit österreichischer Beteiligung im Programm des Festivals del film Locarno: Die österreichische Doku "Secondo Me" des in Chisinau geborenen, in Wien lebenden Filmemachers Pavel Cuzuioc wurde in die "Semaine de la Critique" eingeladen; sie begleitet Garderobieren an drei europäischen Opernhäusern, darunter der Wiener Staatsoper. Auf der Piazza Grande ist indes die deutsch-österreichische Produktion "Vor der Morgenröte" von Maria Schrader mit Josef Hader als Stefan Zweig angesetzt. (APA, 13.7.2016)

Share if you care.