Airbus halbiert A380-Produktion

12. Juli 2016, 20:09
100 Postings

Der Flugzeugbauer hat sein Auslieferungsziel für das weltgrößte Passagierflugzeug drastisch gesenkt

Toulouse – Airbus streicht die Produktion des weltgrößten Passagierflugzeugs A380 um mehr als die Hälfte zusammen. Wegen ausbleibender Neubestellungen sollen ab 2018 jährlich nur noch zwölf Maschinen des Typs die Werkshallen verlassen, teilte Airbus am Dienstagabend bei der Farnborough Airshow bei London mit.

Die Nachfrage nach dem vierstrahligen Großflugzeug geht zusehends zurück, während wirtschaftlichere Modelle mit zwei Triebwerken bei den Fluglinien immer beliebter werden. Im vergangenen Jahr hatte Airbus noch 27 A380 fertiggestellt und bei der Produktion dabei gerade so schwarze Zahlen geschrieben. Laut Airbus-Chef Fabrice Brégier soll dies 2017 auch bei 20 Maschinen und durch weitere Einsparungen später auch bei geringeren Produktionszahlen der Fall sein.

Noch am Montag hatte Airbus-Verkaufschef John Leahy für die kommenden 20 Jahre einen weltweiten Bedarf für fast 1500 ganz große Jets vorausgesagt. Der Finanzchef des Mutterkonzerns Airbus Group, Harald Wilhelm, hatte allerdings bereits vor längerem ein mögliches Ende der A380 ins Spiel gebracht.

Punkten mit Mittelstreckenmaschinen

Die Luftfahrtmesse in Farnborough hat indes nicht nur dem US-Konkurrenten Boeing, sondern auch Airbus am zweiten Tag ersehnte Großaufträge gebracht. Während Airbus erneut mit seinen Mittelstreckenmaschinen punktete, verschaffte sich Boeing bei seinem größten Modell eine Atempause. Die russische Logistikkonzern Volga-Dnepr zurrte am Dienstag einen Auftrag über 20 Fracht-Jumbos vom Typ Boeing 747-8 fest.

Damit ist die Jumbo-Produktion für längere Zeit gesichert. Auch der Reisekonzern Tui kaufte bei den Amerikanern ein. Airbus sammelte derweil bei den Fluglinien Air Asia, Go Air und Germania Bestellungen und Vorverträge über gut 200 Mittelstreckenmaschinen aus der A320-neo-Familie ein.

Am Finanzmarkt ging es für die Aktien von Airbus nach oben. Die Papiere gingen zum Handelsschluss an der Pariser Börse mit einem Plus von fast vier Prozent aus dem Handel und gehörten damit zu den stärksten Werten im französischen Index CAC-40. Der Kurs der Boeing-Aktie fiel hingegen an der Börse New York leicht. (APA, 12.7.2016)

  • Der A380 ist immer weniger gefragt.
    foto: apa/afp/adrian dennis

    Der A380 ist immer weniger gefragt.

Share if you care.