"Guten Morgen Österreich" im ORF gibt Rat: Gefahr Grillmeditation

12. Juli 2016, 16:59
15 Postings

60 Prozent der sommerlich Verunfallten sind Männer, die Fleisch und Feuer vermählen

Nur noch Erinnerung ist das Kickspektakel samt Ronaldo, dem Europameister der Schmerzen. Auch Marcel Kollers zerknirschte Helden, welche die EM als WM-Probelauf missverstanden, sind vergessen und David Alaba womöglich unterwegs Richtung Zukunftsfrisur abseits der unglücklichen Pudelästhetik.

Kurzum: Es erhebt der Alltag sein entspanntes Haupt, es bleibt TV-Zeit übrig für "Guten Morgen Österreich" im ORF. Das Format erweist sich als nützlich; gerade etwa für enttäuschte Fußballherzen, die Trost bei Garten- oder Grillmeditation suchen, jedoch drauf und dran sind, in die nächste Katastrophe zu schlittern.

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit warnt! 60 Prozent der sommerlich Verunfallten sind Männer, die Fleisch und Feuer vermählen. Ungeduld, Alkohol und unbefriedigende Fußballergebnisse seien dabei Brandbeschleuniger.

Das Morgen-TV hilft. Es rät zu langen Hosen, festem Schuhwerk wie auch zu dicken Handschuhen. Also zu jener Ausstattung, die Frederick Cook 1908 bei der Eroberung des Nordpols trug. Auch Feuerlöscher und Löschdecken sollen die Grillromantik besser absichern.

Solch Ausstattung (samt Früh-TV-Konsum) empfiehlt das Verkehrskuratorium auch den Kickern! Sie sollen ja ver letzungsfrei in die WM-Quali starten und damit auch die Unfallgefahr der Fans minimieren. (Ljubiša Tošić, 12.7.2016)

Share if you care.