Schicken Sie uns Fotos Ihrer besten "Pokémon Go"-Begegnungen

13. Juli 2016, 06:00
129 Postings

Kleine Monster mit dem Smartphone in der realen Stadt am virtuellen Bildschirm jagen – Nintendos "Pokémon Go" macht's möglich

Mit dem ersten Smartphone-Spiel von Nintendo hat sich der japanische Konzern ruckartig in die Appstores dieser Welt katapultiert. Schätzungsweise 7,5 Millionen Spieler dürften bereits durch die Straßen ziehen und auf Monsterjagd gehen. Auch wenn in Österreich das Spiel noch nicht offiziell veröffentlicht wurde, haben findige Gamer bereits Möglichkeiten gefunden, um dennoch zu spielen.

In den Foren von derStandard.at werden bereits fleißig Tipps und Tricks ausgetauscht, vor Bugs gewarnt und die Serverprobleme kritisiert. Bedeutet also, dass in der Community jede Menge Pokémon-Trainer unterwegs sind.

Ihre besten Pokémon-Fotos

Haben Sie schon an interessanten Orten Pokémon gefangen? Wir suchen die besten Fotos von Monstern vor Denkmälern, auf parkenden Autos, in Flüssen oder in Ihrem Kleiderschrank. Schicken Sie Screenshots von Ihren Abenteuern und den erfolgreichen Eroberungen. Die besten werden in einer Ansichtssache abgebildet. Aber: Begeben Sie sich bei der Monsterhatz nicht in Gefahr! (mahr, 13.7.2016)

Schicken Sie Ihre Fotos an userfotos@derstandard.at

Durch die Übermittlung eines Fotos an userfotos@derStandard.at gewähren Sie der STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. (derStandard.at) die Nutzungsrechte für die Veröffentlichung. Weiters erklären Sie mit der Übermittlung, alle Rechte am Bild zu besitzen.

Zum Thema

  • Die Pokémon schrecken auch vor derStandard.at nicht zurück.
    foto: mahr & söhne, photographien manufaktur

    Die Pokémon schrecken auch vor derStandard.at nicht zurück.

Share if you care.