Die "Polo S" von Piaget: Zeit wird's

15. Juli 2016, 13:43
9 Postings

1979 lancierte Piaget die "Polo". 2016 kommt sie wieder: in neuer Form und mit neuen Werken

Beim Stichwort Piaget, denkt der Uhrenfan in erster Linie an "flach": Denn gut die Hälfte ihrer über 140-jährigen Geschichte verwendet die Marke nun schon darauf, flache und elegante Zeitmesser zu bauen, und stellt dabei immer wieder neue Rekorde auf.

So präsentierte Piaget 2014 mit dem Handaufzugsmodell "Piaget Altiplano 900P" die flachste mechanische Uhr (Werkhöhe: 3,65 Millimeter), 2015 gesellte sich mit dem "Altiplano Chronograph" der flachste mechanische Chronograf hinzu. Die Uhr kommt so auf sensationell flache 8,25 Millimeter Höhe.

foto: piaget
Piaget Polo S: 42 mm Edelstahlgehäuse, Saphirglasboden, versilbertes Zifferblatt in blau (Foto), schiefergrau oder weiß mit applizierten Superluminova-Leuchtindexen, mechanisches Uhrwerk Manufaktur Piaget 1110P mit Automatikaufzug (Stunden, Minuten, Sekunden, Datumsanzeige bei 6 Uhr) Höhe: 9,4 mm, Wasserdichtigkeit: bis 100 m Armband aus Edelstahl mit integrierter Faltschließe. Preis: 10.900 Euro

Mit der "Piaget Polo S" fügt die 1874 im Schweizer Bergdorf La Côtes-aux-Fées gegründete Manufaktur ihrer 1979 lancierten Polo-Kollektion eine neue Facette hinzu: Kissenförmiges Zifferblatt trifft auf rundes 42 Millimeter-Gehäuse. Damit bleibt sich die Marke ihrer Formensprache treu. Man kennt diese schon von den "Emperador Coussin"-Modellen. (Eine gewisse Ähnlichkeit zur "Nautilus" von Patek kann man ihr allerdings nicht absprechen.)

foto: piaget
Piaget Polo S Chronograph: 42 mm Edelstahlgehäuse, Saphirglasboden, versilbertes Zifferblatt mit applizierten, schiefergrauen Superluminova-Leuchtindexen, mechanisches Chronographenwerk Manufaktur Piaget 1160P mit Automatikaufzug (Stunden, Minuten, Datumsanzeige bei 6 Uhr, Chronograph mit Zentralsekunde, 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, 12-Stunden-Zähler bei 9 Uhr) Höhe: 11,2 mm, Wasserdichtigkeit: bis 100 m Armband aus Edelstahl mit integrierter Faltschließe. Auch mit blauem Zifferblatt erhältlich. Preis: 14.500 Euro

Die Kollektion besteht aus "Piaget Polo S"-Automatikuhren, die vom Kaliber 1110P angetrieben werden, sowie mit dem Kaliber 1160P ausgestatteten "Piaget Polo S" Chronografen. Beide Werke wurden speziell für diese Zeitmesser entwickelt und gesellen sich zu den 37 anderen hauseigenen Kalibern hinzu. (max, 15.7.2016)

PS: Mit dieser "Uhr der Woche" verabschiede ich mich in die Sommerpause.

Share if you care.