Iran wirft Bildhauer Tanavoli "Störung der öffentlichen Ordnung" vor

11. Juli 2016, 10:55
3 Postings

Bereits in der Vorwoche wurde dem Künstler der Pass entzogen

Teheran – Dem bekannten iranischen Bildhauer Parviz Tanavoli wird in seiner Heimat die "Störung der öffentlichen Ordnung" vorgeworfen. Bereits in der Vorwoche sei dem Künstler der Reisepass entzogen worden. "Ich habe vor Gericht erfahren, dass mir die Polizei die Verbreitung von falschen Informationen und Störung der öffentlichen Ordnung vorwirft", erklärte er gegenüber der Nachrichtenagentur ILNA.

"Sie sagten mir, dass meine Skulpturen den öffentlichen Frieden stören würden", so Tanavoli weiter, wobei die Polizei das zunächst nicht bestätigte. Der 79-Jährige wurde jüngst an der Ausreise des Landes gehindert, als er nach London fliegen wollte, um dort sein neues Buch "European Women in Persian Houses" zu präsentieren. Darin sind auch Nacktdarstellungen enthalten, die im Iran verboten sind. "Ich arbeite seit 50 Jahren und bisher hat es mit keinem meiner Werke Probleme gegeben", betonte der Künstler. Seinen Angaben zufolge sind die Vorwürfe nach einigen Ausstellungen rund um Teheran getätigt worden. (APA. 11.7.2016)

Share if you care.