Terrormiliz IS: Rasanter Rückgang der Twitter-Aktivitäten

10. Juli 2016, 17:09
4 Postings

Laut US-Behörden gibt es nun 45 Prozent weniger Profile von IS-Unterstützern auf Twitter

Mit der Propaganda von Mitgliedern und Sympathisanten der Terrormiliz IS waren die großen IT-Konzerne anfangs überfordert. Ungehindert konnten die Jihadisten ihre Botschaften auf Facebook, Twitter und Rivalen verbreiten. Mittlerweile hat sich das allerdings geändert. Die Tech-Firmen gehen immer stärker gegen derartige Konten vor, oft mit Unterstützung von Usern wie dem Kollektiv Anonymous.

Starker Rückgang

Das zahlt sich aus: Laut US-Behörden ist die Anzahl jener Accounts, die auf Twitter den IS unterstützen, in den vergangenen zwei Jahren um 45 Prozent gesunken. Allerdings könnten die Personen natürlich ihre Aktivitäten auf andere Plattformen verlagert haben. Der Kampf gegen die Onlinepropaganda des IS gilt als eine der wichtigsten Stellen im Bereich der Terrorprävention, da Einzeltäter von den Botschaften inspiriert werden können. (red, 10.7.2016)

Links

TheVerge

  • Twitter bekämpft IS-Propaganda – und ist dabei offensichtlich erfolgreich
    foto: apa/afp/dunand

    Twitter bekämpft IS-Propaganda – und ist dabei offensichtlich erfolgreich

Share if you care.