IS-Jihadisten schießen Hubschrauber ab

9. Juli 2016, 22:39
236 Postings

Russische Piloten bei Absturz in der Nähe der Ruinenstadt Palmyra getötet

Moskau – Beim Abschuss ihres Hubschraubers nahe dem syrischen Palmyra sind zwei russische Piloten ums Leben gekommen. Der Helikopter sei am Samstag unter Beschuss durch Kämpfer der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) geraten und abgestürzt, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

Laut dem auf die Überwachung islamistischer Websites spezialisierten US-Unternehmen Site bekannte sich der IS zu dem Angriff. Damit steigt die Zahl der in Syrien getöteten russischen Soldaten auf zwölf.

Mitte März hatte Russlands Präsident Wladimir Putin den Abzug des größten Teil der russischen Truppen aus Syrien verkündet. Moskau fliegt jedoch weiterhin Luftangriffe in Syrien. Russland ist ein Verbündeter der Regierung in Damaskus. Seit Beginn des Bürgerkrieges im März 2011 wurden mehr als 280.000 Menschen getötet. Millionen Menschen ergriffen die Flucht. (APA, AFP, 9.7.2016)

  • Russische Kampfhubschrauber bei Latakia, Februar 2016
    foto: apa/afp

    Russische Kampfhubschrauber bei Latakia, Februar 2016

Share if you care.