TV-Werbungen der ÖFB-Spieler: "Seids bereit?"

9. Juli 2016, 10:05
56 Postings

Die nach Heldenfiguren gierende Werbeindustrie hatte ganze Arbeit geleistet

Wenn am Sonntag im Finale zwischen Frankreich und Portugal der Europameister 2016 ermittelt wird, müssen Fans der österreichischen Nationalmannschaft ein letztes Mal ganz tapfer sein. Und das liegt nicht an ORF-Kommentatoren, die sich dank hoher Sprach- und Analysekunst längst für eine Aufnahme ins Unesco-Kulturerbe empfohlen haben.

Es ist Ausnahmekicker, Pardon: -kika, David Alaba selbst, der die geschundene Fußballseele mit zynischen Spitzen traktiert: "Seids bereit?", fragt er. "Viel Spaß beim Match!", wünscht er. Das für den heimischen Fan vielleicht irgendwie tröstende Gefühl, gar nicht dabei gewesen zu sein, alles bloß geträumt zu haben, macht der Star mit dem Coca-Cola in der Hand lächelnd zunichte.

coca-cola

Die nach Heldenfiguren gierende Werbeindustrie hatte im Vorfeld der EURO ganze Arbeit geleistet. David Alaba stellte wie gewohnt den Bankberater seines Vertrauens vor, Monsieur Arnautović begeisterte als "frescher Schüler" im Erotikfilm-Setting, Christian Fuchs trällerte als Pippi Langstrumpf für das "Wie-ich-will-Prinzip" von T-Mobile. Beim Turnier war außer Wille nicht viel.

tmobileat

Werbetechnisch ließe sich aber auch aus dem verpatzten Auftritt viel herausholen: Zum Beispiel mit Julian Baumgartlinger, strampelnd im Hamsterrad, oder mit Alexandar Dragović als Gesicht der neuen Voest alpine-Aluminium-Kampagne. Auch Marcel Koller dürfte gegen Nivea-Kollege Jogi Löw nun die besseren Karten haben, ist dieser doch durch einige unschöne Fouls am TV-Zuseher aufgefallen. Inspirierend wirken könnte letztlich auch das (mittlerweile dementierte) Gerücht, es sei beim Streit im Teamcamp ein Suppenteller geflogen: Hallo Maggi? Eine Idee? (Stefan Weiss, 9.7.2016)

Share if you care.