Schulwarte: Putz-Ehrung

Einserkastl8. Juli 2016, 17:23
30 Postings

Es eine gute Idee, den Beginn der Arbeiten zur Generalreinigung an Wiener Pflichtschulen mit einem symbolischen Event zu feiern

Da müss' ma hin: "Bei einem Besuch des Bildungscampus Monte Laa am Montag, 11.07.2016, um 11 Uhr, bedankt sich Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger bei der Schulwartin Susanne Kalser, stellvertretend für alle SchulwartInnen. MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen."

Ob Frau Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger bei diesem Fototermin einen goldenen Wasserkübel mit dem Putzfetzen I. Klasse überreichen wird, geht aus der Pressemeldung nicht hervor. Denkbar ist, dass das Ereignis Niederschlag in einer Inseratenstrecke in einer der Vertrauenstageszeitungen findet.

Jedenfalls ist es eine gute Idee, den Beginn der Arbeiten zur Generalreinigung an mehr als 380 Wiener Pflichtschulen mit einem symbolischen Event zu feiern. Denn: "Um den SchülerInnen auch für das kommende Schuljahr optimale Rahmenbedingungen zu bieten, sind täglich mehr als 500 SchulwartInnen sowie rund 600 RaumpflegerInnen der Magistratsabteilung 56 – Wiener Schulen im Einsatz", meldet der Pressedienst der Stadträtin.

Früher, ziemlich früher, waren die Schulwarte (Schulwartinnen waren noch nicht so häufig) meist Herren in grauen Arbeitsmänteln, die gerne Kriegserinnerungen und gelegentlich den Wunsch nach einem "klanen Hitler" zum Besten gaben. Generell eher übellaunig.

Aber die bekamen auch keine Ehrung durch die Stadträtin. (Hans Rauscher, 8.7.2016)

Share if you care.