43-Jähriger stach in Wiener Wohnung grundlos auf 45-Jährigen ein

8. Juli 2016, 13:14
posten

Festgenommener Obdachloser verweigert Aussage

Wien – Bereits am Mittwoch ist in Wien-Ottakring ein 45-Jähriger in seiner Wohnung von einem zwei Jahre jüngeren Bekannten mit einem Messer verletzt worden. Der Mann war nicht in Lebensgefahr, die Hintergründe der Tat sind laut Polizei völlig unklar. Laut Opfer gab es vor der Tat keinen Streit. Der 45-Jährige hatte den befreundeten Obdachlosen hereingelassen, damit dieser sich ein Essen aufwärmen konnte.

Ohne ersichtlichen Grund griff der Besucher gegen 12.00 Uhr zu einem Küchenmesser und stach dem Mann ein Mal in den Oberkörper. Die ebenfalls in der Wohnung in der Neulerchenfelder Straße anwesende Freundin des Opfers und ein weiterer Bekannter gingen dazwischen. Der 45-Jährige erlitt eine zwei Zentimeter breite Stichwunde und wurde von der Rettung versorgt.

Der Täter wurde in der Wohnung festgenommen und befand sich am Freitag in Haft. Der 43-Jährige verweigerte jede Aussage. Alkohol hatte offenbar auch keine Rolle gespielt – zumindest "nicht offensichtlich", wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer erläuterte. (APA, 8.7.2016)

Share if you care.