VW holt 300 Portugiesen für Produktion nach Osnabrück

8. Juli 2016, 12:50
16 Postings

Wegen deutlich erhöhter Nachfrage nach dem alten, ersten Tiguan-Modell

Osnabrück – Volkswagen greift zu ungewöhnlichen Personalmaßnahmen: Der Autobauer holt sich für seine Fabrik in Osnabrück Verstärkung aus dem VW-Schwesterwerk im portugiesischen Palmela. Rund 300 von 3.400 Beschäftigten dort sollen künftig in Deutschland helfen. Grund für die Verstärkung sei die "deutlich erhöhte" Nachfrage nach dem alten, ersten Tiguan-Modell, sagte ein VW-Sprecher am Freitag.

Er bestätigte damit Angaben der "Neuen Osnabrücker Zeitung". VW montiert und lackiert den alten Tiguan in Osnabrück. Zur Unterbringung der Gastarbeiter aus Portugal entsteht nahe dem Osnabrücker Werk ein Containerdorf. (APA, 8.7.2016)

  • In den Tiguan-Fertigungsstraßen in Osnabrück werden in Zukunft auch Portugiesen werken.
    foto: reuters/fabian bimmer

    In den Tiguan-Fertigungsstraßen in Osnabrück werden in Zukunft auch Portugiesen werken.

Share if you care.