Deutsche Telekom beruft indischen Top-Manager in Vorstand

7. Juli 2016, 17:09
posten

Srini Gopalan leitet ab Januar das Europa-Ressort – 45-jähriger übernimmt Vorstandsposition von Claudia Nemat

Die Deutsche Telekom beruft erstmals einen Inder in den Vorstand. Ab dem neuen Jahr werde Srini Gopalan das Europageschäft des Konzern führen, teilte die Telekom am Donnerstag mit. Derzeit leitet er noch das Privatkundengeschäft der indischen Telekom-Anbieters Bharti Airtel. Der 45-jährige tritt bei den Bonnern die Nachfolge von Claudia Nemat an, die bei dem Telefonriesen das neue Vorstandsressort Technologie und Innovation übernimmt.

Die neue Position von Gopalan ist anspruchsvoll: Die Telekom sieht Europa als ihren Kernmarkt an. Der Konzern ist in vielen Ländern von den Niederlanden über Polen bis nach Griechenland vertreten. Allerdings stehen die einzelnen Gesellschaften wegen des harten Wettbewerbs und der schlechten Wirtschaftslage unter Druck. Voriges Jahr schrumpfte der Umsatz des Bereichs um zwei Prozent auf 12,7 Milliarden Euro und der operative Gewinn (Ebitda) um drei Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Strategisch wollen die Manager möglichst in allen Ländern Festnetz und Mobilfunk aus einer Hand anbieten. Auf einigen Märkten wie Österreich fehlt ihnen dafür allerdings der Festnetzableger.

Vor seiner Zeit bei Bharti Airtel arbeitete Gopalan über zehn Jahren in Großbritannien, unter anderem als Marketingchef bei der früheren Telekom-Tochter T-Mobile UK. Die ging später in einem Joint Venture auf. Gopalan studierte in Indien: Zunächst an der Universität Delhi Wirtschaft und später im indischen Ahmedabad, wo er einen MBA-Titel machte. (Reuters, 7.7.2016)

Share if you care.