Schülerin soll von zwei Jugendlichen vergewaltigt worden sein

7. Juli 2016, 16:36
15 Postings

14-Jährige hatte sich mit 16-Jährigem verabredet – Bursche kam mit Freund – Ermittlungen wegen Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung

Graz – Eine Grazer Schülerin hat angezeigt, von zwei Jugendlichen in einem Abstellraum bei der Merkur Arena in Liebenau vergewaltigt worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft Graz bestätigte am Donnerstag Medienberichte, wonach es bereits Anfang Juni zu dem Übergriff gekommen sein soll. Es werden Ermittlungen wegen des Verdachts der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung geführt.

Die 14-Jährige soll einen der beiden – einen 16-jährigen Türken, der seit 2004 in Österreich lebt – über soziale Netzwerk kennengelernt und sich mit ihm verabredet haben. Am Vormittag des 6. Juni kam es zum Treffen, doch der Bursche – er ist auch Schüler – soll mit einem gleichaltrigen Freund, einem Iraker, der im Vorjahr nach Österreich eingereist war, aufgetaucht sein. Die beiden sollen das Mädchen in den Abstellraum gelockt haben, wo sie sich an ihr vergangen haben sollen.

Einer Lehrerin fiel Tage später ein verändertes Verhalten der Schülerin auf. Schließlich erzählte die 14-Jährige von dem Vorfall, woraufhin die Pädagogin mit ihr ins Spital fuhr und eine Anzeige erstattet wurde. Die Verdächtigen haben den Geschlechtsverkehr mit dem Mädchen gestanden, doch dieser sei einvernehmlich passiert. (APA, 7.7.2016)

Share if you care.