Grazer Biobank zur besten europäischen akademischen Biobank ernannt

7. Juli 2016, 19:51
posten

Mit rund 7,5 Millionen biologischen Proben eine der größten europäischen Einrichtungen dieser Art

Graz/Europa-weit – Die Biobank an der medizinischen Universität Graz wurde dieser Tage mit den "International Life Sciences Award" ausgezeichnet. Die Grazer Biobank verfügt über mehrere Millionen Proben von erkranktem und gesundem Gewebe, Blut und anderen Körperflüssigkeiten. Im Rahmen des Awards wurde ihr der Titel "Beste Europäische Akademische Biobank" verliehen, wie die Med-Uni Graz am Donnerstag mitteilte.

Vergeben wurde die Auszeichnung von der Britischen "Global Health & Pharma". Damit soll das Fach "Biowissenschaften" in den Mittelpunkt gerückt und jene Institutionen geehrt werden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, innovative und neue Wege im Life Science-Bereich zu beschreiten. Mit der Med-Uni Graz wurde einer der europaweit größten Sammlungen biologischer Proben zur besten europäischen akademischen Biobank ernannt. Die Med-Uni Graz zählt in ihrer Biobank rund 7,5 Millionen Bio-Proben und entsprechender Datensätze.

Europäisches Biobanken-Netzwerk

Forscher der Med-Uni Graz sind federführend am Aufbau des europäischen Biobanken-Netzwerkes tätig. Es soll zu einer der weltgrößten Sammlungen von biologischen Proben führen. Vor rund drei Jahren wurde der offizielle Startschuss für das Zentrum des europäischen Biobanken-Netzwerkes BBMRI gegeben, das von Graz aus koordiniert wird.

In Biobanken werden biologische Proben und dazu gehörige Daten gesammelt, bearbeitet und gelagert. Das Material, vor allem Blut- und Gewebeproben, dient der Erforschung von Krankheiten und ist auch die Basis für eine auf die Patienten zielgerichtet zugeschnittene Therapie. Um die Qualität der Proben langfristig halten zu können, ist die hochwertige Lagerung besonders wichtig. Durch das Einfrieren der Proben in flüssigem Stickstoff bei Temperaturen unter 150 Grad Celsius ist es möglich, die Vitalität der Zellen nahezu unbegrenzt aufrechtzuerhalten. (APA, 7.7.2016)

Share if you care.