Suuns: Der Nachthimmel über der Fabrik

7. Juli 2016, 14:57
2 Postings

Der Hochofen groovt Industrial der 1980er-Jahre mit einem verwegenen Verständnis für Pop. Die kanadische Band Suuns gastiert im Wiener Fluc

Wien – Kanada hat der Welt viel gute Musik geschenkt. Darunter das Duo Deja Voodoo. Zwei wenig charakterfeste Tunichtgute, die in den 1980ern einen abgenagten Rockabilly gespielt haben, der unter anderem dazu aufrief, sich auf dem Friedhof zu paaren. Total arg.

Zeitsprung ins Jetzt. Vier Kanadier suchen die Industrial Music der frühen 1980er-Jahre heim. Das ist heute ungleich leichter, denn es gibt ja Computer, und es braucht keine zentnerschweren Synthieburgen wie damals. Der Ansatz ist damals wie heute gleich. Deja Voodoo auf Industrie.

Suuns aus Montreal bauen einen möglichst schäbigen Industrial nach. Zerzaust, neben der Spur – allerdings nicht ohne trotzdem ihre Popaffinität auszuleben.

secretly canadian

Zu den sich in die oberen Erdschichten bohrenden Bassläufen gesellen sich geisterhafte Melodien, dazu Rhythmen, die in ihrer Sturheit an die Unerbittlichkeit der Metall verarbeitenden Industrie erinnern.

Dazu erhebt Ben Shemie sein dünnes, bar jeder Hoffnung wirkendes Stimmchen und singt Zeilen wie "Nobody can save me now" in den Nachthimmel über der Fabrik. Eine synthetische Ballade, die John Carpenter einst als Musik für die Verfilmung einer düsteren Zukunftsvision hätte einfallen können.

Sanfte Miniaturen

Suuns haben im Frühjahr ihr drittes Album veröffentlicht. Es heißt Hold/Still. Am kommenden Montag gastiert der Vierer im Wiener Fluc. Suuns selbst bezeichnen ihre Songs als sanfte Miniaturen, die sie durch den unorthodoxen Einsatz des Instrumentariums in eine Richtung lenken, die den Stücken ihre düstere Anmutung verleihen.

Neu ist das nicht, gerade in den frühen, technologisch wankelmütigen 1980ern gab es derlei experimentierfreudige Bands und Labels zuhauf. Doch Suuns überführen diesen Geist recht souverän ins Jetzt, ohne sich der Gefahr auszusetzen, sich einen Schlag zu holen, wenn die Luftfeuchtigkeit im Saal die Schaltkreise lahmlegt. (Karl Fluch, 7.7.2016)

11.7. Suuns, Fluc, 2., Praterstern 5, 20.00

  • Die Band Suuns präsentiert am Montag ihr drittes Album "Hold/Still" im Fluc.
    foto: secretly canadian

    Die Band Suuns präsentiert am Montag ihr drittes Album "Hold/Still" im Fluc.


Share if you care.