Ehemalige Fox-News-Moderatorin wirft Ex-Chef sexuelle Belästigung vor

7. Juli 2016, 07:48
55 Postings

Geschäftsführer soll sie nach Zurückweisung entlassen haben

Die ehemalige Fox-News-Moderatorin Gretchen Carlson verklagt den Geschäftsführer des Nachrichtensenders, Roger Ailes, wegen sexueller Belästigung. Die heute 50-Jährige wirft ihrem Ex-Chef vor, dass er sie zu Unrecht entlassen habe, nachdem sie jahrelang seine Annäherungen abgewiesen hatte. Carlson hatte das Unternehmen im vergangenen Monat verlassen.

Ailes wies die Anschuldigungen am Mittwochabend zurück. Der Mutterkonzern 21st Century Fox hat eine interne Untersuchung angeordnet.

Gehalt gekürzt

Laut den Vorwürfen von Carlson soll sie von Ailes – einem ehemaligen politischen Berater der Republikaner, unter dessen Führung sich Fox News zum erfolgreichsten US-Nachrichtensender entwickelte – von der Morgensendung "Fox & Friends" 2013 abgezogen worden sein. Zudem sei ihr Gehalt gekürzt worden, da sie sich weigerte, mit ihm eine sexuelle Beziehung einzugehen. Im Vormonat wurde schließlich ihr Vertrag nicht mehr verlängert.

Klagen wegen sexueller Belästigung beziehen normalerweise den Arbeitergeber als Beschuldigten mit ein. Aber Carlsons Anwältin sagte in einem Interview, dass es keinen Grund gebe anzunehmen, dass Fox das Verhalten von Ailes gebilligt habe. (Reuters, red, 7.7.2016)

  • Die Vorwürfe von Gretchen Carlson wiegen schwer.
    foto: reuters/mike segar

    Die Vorwürfe von Gretchen Carlson wiegen schwer.

Share if you care.