Belgischer Mittwoch bei der Tour

6. Juli 2016, 17:39
60 Postings

van Avermaet gewinnt fünfte Etappe und ist neuer Führender, Landsmann Thomas de Gendt holt sich Punktetrikot

Le Lioran – Der Belgier Greg Van Avermaet hat am Mittwoch die fünfte Etappe der 103. Tour de France gewonnen. Der 31-Jährige vom Team BMC Racing triumphierte auf dem bergigen Teilstück über 216 km von Limoges in den Wintersportort Le Lioran im Zentralmassiv nach einer Solofahrt und ist der neue Mann im Gelben Trikot. Auf Rang zwei kam sein Landsamann Thomas De Gendt (Belgien/Lotto-Soudal) und sicherte sich das gepunktete Trikot des besten Bergfahrers. Der bisherige Spitzenreiter Peter Sagan kam abgeschlagen ins Ziel.

Für Van Avermaet war es der zweite Tour-Etappensieg seiner Karriere. 2015 hatte er das 13. Teilstück nach Rodez für sich entschieden. Der Klassikerspezialist war zunächst Teil einer neunköpfigen Ausreißergruppe mit dem Polen Bartosz Huzarski aus der Bora-Mannschaft. Am Col du Perthus ließ der Gewinner von Tirreno-Adriatico auch den letzten Mitstreiter hinter sich und lag im Ziel 2:34 Minuten vor de Gendt.

Für die Favoriten auf den Gesamtsieg um Titelverteidiger Chris Froome (Großbritannien/Sky) und Herausforderer Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) war die Etappe der erste Klettertest, bevor es am Freitag in den Pyrenäen richtig ernst wird.

Nur Alberto Contador (Tinkoff) hatte erneut Probleme und verlor wieder wertvolle Sekunden. Der schon zweimal gestürzte Spanier büßte weitere 33 Sekunden ein und hat als Gesamt-25. schon 6:38 Minuten Rückstand. Der Tempoverschärfung hatten auch Weltmeister Sagan und Ex-Toursieger Vincenzo Nibali Tribut zollen müssen.

Der Niederösterreicher Patrick Konrad erreichte das Ziel gut fünf Minuten hinter der Gruppe der Asse als 45. und gemeinsam mit Fränk Schleck (Luxemburg). In der Gesamtwertung liegt der 24-jährige Tour-Debütant als Bester des Österreicher-Quartetts an der 39. Stelle (+10:45).

Am Donnerstag haben auf dem sechsten Abschnitt von Arpajon-sur-Cère nach Montauban (190,5 km) noch einmal die Sprinter das Wort. (sid, red, 6.7. 2016)

Ergebnisse vom Mittwoch:

5. Etappe (Limoges – Le Lioran/216 km): 1. Greg van Avermaet (BEL) BMC 5:31:36 Std. – 2. Thomas de Gendt (BEL) Lotto +2:34 Min. – 3. Rafal Majka (POL) Tinkoff 5:04 – 4. Joaquim Rodriguez (ESP) Katjuscha, gleiche Zeit – 5. Daniel Martin (IRL) Etixx 5:07 – 6. Bartosz Huzarski (POL) Bora – 7. Julian Alaphilippe (FRA) Etixx – 8. Adam Yates (GBR) Orica – 9. Christopher Froome (GBR) Sky – 10. Tejay van Garderen (USA) BMC.

Weiter: 15. Nairo Quintana (COL) Movistar – 18. Fabio Aru (ITA) Astana – 22. Alejandro Valverde (ESP) Movistar, alle gleiche Zeit – 30. Alberto Contador (ESP) Tinkoff 5:30 – 45. Patrick Konrad (AUT) Bora 10:18 – 57. Georg Preidler (AUT) Giant 13:45 – 180. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data 28:34 – 195. Marco Haller (AUT) Katjuscha gl. Zeit

Gesamtwertung: 1. Van Avermaet 25:34:46 Std. – 2. Alaphilippe +5:11 Min. – 3. Valverde 5:13 – 4. Rodriguez 5:14 – 5. Froome – 6. Warren Barguil (FRA) Giant – 7. Quintana – 8. Aru – 9. Pierre Rolland (FRA) Cannondale – 10. D. Martin, alle gleiche Zeit.

Weiter: 39. Konrad 10:45 – 189. Haller 42:37 – 191. Eisel 42:39

  • Greg Van Avermaet triumphiert im Ziel von Le Lioran.
    foto: afp/pachoud

    Greg Van Avermaet triumphiert im Ziel von Le Lioran.

Share if you care.