"Banana Joe", der Sündenbock und die EU

Userkommentar7. Juli 2016, 13:47
46 Postings

Gerne gibt man der Union die Schuld. Für Finanz- und Flüchtlingskrise oder sogar das schwache Abschneiden mancher Nationalelf

Als Hommage an den verstorbenen Bud Spencer war kürzlich dessen Lieblingsfilm "Banana Joe" im Fernsehen zu sehen. In einer Szene des Hau-drauf-Klamauks versucht ein kleiner Ganove, der den gutmütigen Riesen übers Ohr gehauen hat und nun eine Zelle mit ihm teilen soll, wie folgt seinem Schicksal zu entkommen:

"Also schön, ich gebe es zu! Ich war schuld am großen Brand von Chicago, am Untergang der Titanic, am Dreißigjährigen Krieg und an der letzten Mondfinsternis. Ich habe Julius Cäsar getötet und den Eiffelturm verkauft. Nur bitte sperren Sie mich in Einzelhaft, der bringt mich sonst um!"

Ähnliches gilt momentan für die EU, der Populisten quer über den Kontinent die Verantwortung an der Finanzkrise, der Flüchtlingskrise, dem Klimawandel oder sogar dem schwachen Abschneiden mancher Nationalelf bei der EM in Frankreich in die Schuhe schieben wollen.

Großbritannien als Lehrstück

Aber so wenig, wie sie für all diese Probleme etwas kann, so wenig ist sie derzeit imstande, sie zu lösen. Der nüchterne Grund dafür ist, dass die Union durch den Widerwillen der Mitgliedstaaten, ihr tatsächliche Lösungskompetenz zuzusprechen, handlungsunfähig gemacht wird. Die Schuld ist daher bei den nationalen Regierungen einzelner Mitgliedstaaten zu suchen, die sich von ebenjenen Populisten treiben lassen. Großbritannien dient dabei als anschauliches Lehrstück.

Wenn man des großen Sündenbocks beraubt wird, wird sich schnell zeigen, wer für die Missstände im Land tatsächlich verantwortlich ist. Dass es dazu eine harte Lektion braucht, scheint leider unvermeidlich zu sein. (Robert Lackner, 7.7.2016)

Robert Lackner ist Mitarbeiter des Austrian Center for Intelligence, Propaganda and Security Studies (ACIPSS) an der Universität Graz.

  • Bud Spencer in der Rolle des "Banana Joe". Dieser lebt in einem verträumten Urwalddorf. Doch eines Tages ist es mit dem beschaulichen Leben vorbei.
    foto: orf/tele-münchen

    Bud Spencer in der Rolle des "Banana Joe". Dieser lebt in einem verträumten Urwalddorf. Doch eines Tages ist es mit dem beschaulichen Leben vorbei.

Share if you care.