Harnik-Wechsel nach China geplatzt

6. Juli 2016, 12:08
123 Postings

ÖFB-Teamspieler wollte nach eigenen Angaben Bedenkzeit, die wurde ihm von Shandong Luneng jedoch nicht gewährt

Nürnberg/Jinan – Der Wechsel des österreichischen Fußball-Teamspielers Martin Harnik zu Shandong Luneng ist offenbar geplatzt. Wie der "kicker" am Mittwoch in seiner Online-Ausgabe berichtete, entschied sich der Offensivspieler gegen einen Transfer zum chinesischen Club, bei dem die deutsche Trainer-Legende Felix Magath engagiert ist.

"Das war natürlich ein super Angebot. Die Idee und die Erfahrung, dort etwas mit aufzubauen, hätte mich wirklich gereizt", wurde Harnik vom "kicker" zitiert. Der 29-Jährige erbat sich nach eigenen Angaben Bedenkzeit, was jedoch dem Club missfiel. "Der Verein wollte eine schnelle Entscheidung, das wollte aber ich nicht." Daher sei es nicht zu einem Abschluss gekommen.

Harnik ist nach dem Ende seines Vertrags beim VfB Stuttgart ablösefrei zu haben. (APA; 6.7.2016)

  • Sieht sich um: Martin Harnik.
    foto: reuters/pelissier

    Sieht sich um: Martin Harnik.

Share if you care.