Streiks bei griechischen Bahnen

6. Juli 2016, 08:25
10 Postings

Fahrer der U-Bahnen und Stadtbahnen Athens traten Mittwochfrüh in einen 24-stündigen Streik gegen geplante Privatisierungen

Athen – Ärger für die Einwohner der griechischen Hauptstadt: Aus Protest gegen die geplante Privatisierung des Bereichs Schienenverkehr sind die Fahrer der U-Bahnen und Stadtbahnen Athens am Mittwoch in einen 24-stündigen Streik getreten. Auch die Fahrer der Straßenbahn legten die Arbeit für vier Stunden nieder, berichtete das Staatsradio.

Sie schließen sich damit den Eisenbahnern Griechenlands an, die seit drei Wochen täglich für mehrere Stunden die Arbeit niederlegen. Auch diese versuchen damit, die Privatisierung der Bahn (TRAINOSE) abzuwenden. Die Privatisierungen sind aber wesentlicher Bestandteil des griechischen Spar- und Reformprogramms und Voraussetzung für weitere Hilfen seitens der Gläubiger. Die Züge von Athen sollen wieder Donnerstagfrüh rollen. (APA, 6.7.2016)

  • Im öffentlichen Verkehr in Athen kommt es einmal mehr zu Störungen.
    foto: reuters/alkis konstantinidis

    Im öffentlichen Verkehr in Athen kommt es einmal mehr zu Störungen.

Share if you care.