Wie das Ausland (nicht) auf uns schaut

Rezension5. Juli 2016, 16:59
posten

"Österreich von außen" ist das Thema der neuen Ausgabe der "Europäischen Rundschau"

Rund um die Wiederholung der Präsidentenwahl war es wieder einmal die große Frage: Was sagen sie eigentlich im Ausland über uns? Abseits solcher Einzelereignisse wird die Frage hingegen nur selten gestellt.

"Österreich von außen" als Thema der neuen Ausgabe der Europäischen Rundschau ist daher gewissermaßen eine Ausnahme. Die Texte, die ihr Herausgeber, STANDARD-Kolumnist Paul Lendvai, gesammelt hat, machen bewusst, wie sehr sich Österreich in vielen Bereichen von der internationalen Bühne entfernt hat. Vergebene Chancen, vertane Möglichkeiten ist der Titel des Beitrags, in dem Eva Nowotny, früher Botschafterin Österreichs in Washington, Paris und London, hart mit Wiens Politik ins Gericht geht.

Schwerpunkt sind auch Texte über die USA – über das Erbe Barack Obamas und Bemühungen Hillary Clintons, Frauenrechte ins Zentrum ihrer Außenpolitik zu stellen. Lesenswert sind auch Beiträge zur verworrenen politischen Lage in Zagreb und zu Rumäniens Nationswerdung. (Manuel Escher, 5.7.2016)

"Europäische Rundschau. Vierteljahreszeitschrift für Politik, Wirtschaft und Zeitgeschichte". Hg.: Paul Lendvai. 44. Jahrgang / Nr. 2 / 2016. Einzelpreis € 9,-, Abonnement von vier Ausgaben: € 27,- (plus Porto). Wien 2016. Info & Kontakt: europ.rundschau@aon.at

Share if you care.