Fertigteilhaus Elk an Hanlo-Besitzer Matthias Calice verkauft

5. Juli 2016, 15:24
19 Postings

Standort- und Arbeitsplatzgarantie – Weichselbaum kümmert sich weiterhin um das B2B-Geschäft

Schrems – Der niederösterreichische Fertigteilhausanbieter Elk mit 720 Mitarbeitern am Standort in Schrems (Bezirk Gmünd) hat einen neuen Eigentümer: Die Gampen Fertighaus des österreichischen Unternehmers Matthias Calice. Mitte 2015 hatte Calice den steirischen Mitbewerber Hanlo GmbH erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

"Bestehende Standorte und das bewährte Management, sowohl für Elk als auch für Hanlo, bleiben erhalten. Ich freue mich, dass Gerhard Schuller, bisheriger Finanzvorstand von Elk, als nunmehriger Alleingeschäftsführer das Unternehmen mit mir in die Zukunft führen wird", so Matthias Calice am Dienstag in einer Aussendung. Die Marktpositionierung solle gleich bleiben.

Weichselbaum macht mit B2B weiter

Die Familie Weichselbaum, bisherige Eigentümer der Elk Fertighaus GmbH, wird ihre Immobilien- und Bauträgerprojekte sowie das Exportgeschäft – mit Fokus auf England – weiterführen. "Meine Familie und ich werden uns auch nach dem Verkauf weiterhin dem B2B-Geschäft widmen", so Erich Weichselbaum.

Vor fast einem Jahr hatte Elk für einen Aufschrei der Empörung gesorgt, als die Mitarbeiter für die Expansion nach England auf drei bis vier Prozent ihres Gehaltes verzichten sollten. Dieser Vorschlag wurde danach zurückgenommen. (APA, 5.7.2016)

Share if you care.