Dell wendet sich erneut von Android ab

5. Juli 2016, 09:21
3 Postings

Keine weiteren Geräte mit dem Google-System geplant, schwacher Tabletmarkt als Ursache

IT-Konzern Dell steigt aus dem Geschäft mit Android-Hardware aus und will auf absehbare Zeit auch nicht mehr zurückkehren. Laut einem bestätigten Bericht der PC World hat der schwache Tabletmarkt das Unternehmen zu dieser Entscheidung bewogen.

Die Entscheidung bedeutet das Produktionsende für alle Android-Tablets der Venue-Reihe und auch den HDMI-Stick-Rechner Wyse Cloud Connect. Auch Updates der Android-Firmware der Geräte werden nicht mehr entwickelt. Serviceverträge will man weiter erfüllen.

Convertibles statt Tablets

"Der Tabletmarkt ist übersättigt und verzeichnet sinkende Nachfrage der Kunden", so eine kurze Begründung eines Firmensprechers zur Entscheidung.Anstelle von Tablets will Dell nun den Fokus auf Convertibles mit Windows legen, deren Nachfrage im Gegensatz zu vielen anderen Segmenten des PC-Markts deutlich steigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Computerhersteller Android den Rücken kehrt. Einst mischte Dell im Geschäft mit Smartphones auf Basis des Systems mit, ebenfalls unter dem Markennamen Venue. Da man sich gegen die starke Konkurrenz von Samsung und Co. allerdings nicht behaupten konnte, entschied man sich 2012 für den Rückzug. (gpi, 05.07.2016)

  • Besitzer von Venue-Tablets erhalten keine Updates mehr für ihr Android-System.
    foto: dell

    Besitzer von Venue-Tablets erhalten keine Updates mehr für ihr Android-System.

Share if you care.