Oberösterreicher starb nach Absturz am Salza-Ufer in der Steiermark

4. Juli 2016, 20:37
posten

Mountainbiker stellte Rad ab und ging steiles Ufergelände entlang – Sturz über elf Meter hohe Felskante

Landl – Ein 49-jähriger Freizeitsportler ist am Montag im obersteirischen Palfau an einem Bachufer abgerutscht und etwa elf Meter über einen Felsabbruch gestürzt. Bootsfahrer entdeckten den Mann aus dem oberösterreichischen Bezirk Freistadt und versuchten ihn wiederzubeleben. Doch der Mountainbiker starb noch an der Unfallstelle, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Der Angestellte aus Oberösterreich war Montagvormittag auf einer Mountainbike-Tour in Landl (Bezirk Liezen) und kam gegen 11.00 Uhr am Ufer der Salza im Bereich der sogenannten "Unteren Palfau" vorbei. An einer unwegsamen Stelle im Wald ließ er sein Fahrrad stehen und ging entlang des steil abfallenden Uferbereichs. Dort dürfte er auf dem mit Laub bedeckten Waldboden ausgerutscht sein. Er stürzte ab und blieb am Ufer der Salza liegen. Er starb an seinen schweren Verletzungen. (APA, 4.7.2016)

Share if you care.