"The Assembly" vorgestellt: VR-Thriller im Geheimlabor

4. Juli 2016, 14:57
26 Postings

2016 erscheinendes Games versetzt in ausgewachsenen Verschwörungskomplott

Bislang sind Virtual-Reality-Spiele oft nicht viel mehr als Techdemos und Konzepte. Während sich große Publisher nur zögerlich an den neuen Markt heranwagen, arbeitet das Studio nDreams an einem der ersten ausgewachsenen Projekte für PlayStation VR, HTC Vive und Oculus Rift. In "The Assembly" schlüpfen Spieler in die Rolle zweier Mitarbeitern, die in der titelgebenden, geheimen Forschungseinrichtung an der Weiterentwicklung des Menschen und der Erde mitwirken. Ein Genmanipulations-Thriller zum selbst erleben, wie die Entwickler ihr von Grund auf für VR geschaffenes Spiel bezeichnen, das noch dieses Jahr erscheinen soll.

Geheimlabor

"'The Assembly' ist eine immersive First-Person-Story in VR, die euch eine Frage stellt: Wann heiligt der Zweck die Mittel? Es ist eine Erfahrung, in der alles zwei Seiten hat. Wo nie klar ist, was falsch und was richtig ist", schreibt Entwickler George Kelion von nDreams in einem Blogeintrag.

wirspielen
Video: Story-Trailer zu "The Assembly"

In diesem im Untergrund agierenden Kollektiv an Wissenschaftlern werden Experimente ohne Rücksicht auf gesetzliche und moralische Beschränkungen durchgeführt und so massive Fortschritte erzielt. Das allerdings nicht ohne Opfer. Aus der Perspektive von zwei unterschiedlichen Protagonisten erkunden Spieler die Labors der Organisation und decken dabei unschöne Geheimnisse auf.

Dilemma

Neurochirurgin Madeleine Stone hat gerade erst ihre Zulassung verloren und ist nun mit einem bizarren Einstiegsprogramm konfrontiert, bei dem getestet werden soll, ob sie sich für The Assembly eignet. Auf der anderen Seite macht man als Veteran Cal Pearson eine Serie an schockierenden Entdeckungen, die einen dazu führen, die gnadenlose Verfolgung des Fortschrittes zu hinterfragen.

Wie die Entwickler in einem Demovideo erklären, wollen sie Spieler in eine glaubwürdige Umgebung versetzen, in die sie anders als in Filmen oder konventionellen Spielen komplett eintauchen können. So wird man schwierige Entscheidungen treffen müssen, die Konsequenzen nach sich ziehen und mit ethischen Dilemmas konfrontiert. Leben können gerettet oder zerstört werden. Um es noch etwas glaubhafter zu machen, verstrickt die Story reale Ereignisse mit der Fiktion.

Sitzgelegenheit

"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, eine vernetzte Welt zu schaffen, die ihr in VR frei erkunden könnt, ohne aus eurem Sessel aufstehen zu müssen", so Kelion.

wirspielen
Video: Entwickler-Demo zu "The Assembly".

Um dies zu ermöglichen, wurde ein bereits erprobtes Kontrollschema geschaffen, das eigens für VR entwickelt wurde und sicher stelle, dass Spieler sich wohl fühlen. Sowohl Anfänger als auch erfahrene VR-Spieler würden in der Lage sein, die Welt von "The Assembly" natürlich zu erkunden. So kann man die Spielwelt erforschen, mit Kollegen sprechen und in Akten und Computern wühlen. Wer will, könne das Spiel jedoch auch auf herkömmlichen Monitoren erleben. Ein eigens angepasstes Interface mache dies möglich.

Ab dem 19. Juli soll "The Assembly" für Windows-PC, HTC Vive und Oculus Rift erscheinen. Die Version für PS4 und PSVR folge ebenfalls noch 2016. PSVR kommt erst im Oktober in den Handel. (zw, 4.7.2016)

  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
  • Artikelbild
    bild: the assembly
Share if you care.