Das beste Stück ... nachgefragt bei Mirjam Unger

Kolumne13. Juli 2016, 16:18
7 Postings

Michael Hausenblas fragt die Regisseurin und Moderatorin, wie sie zu ihrem Hut kam

"Diesen Hut habe ich mir im vergangenen Sommer in Südtirol gekauft. Ich entdeckte ihn in einem traditionellen Hutgeschäft in Meran. Wir waren wegen der Dreharbeiten zum Spielfilm "Maikäfer flieg" dort, und es hatte zeitweise gefühlte 45 Grad.

Wir verbrachten eine wunderbare Zeit, aber es war notwendig, dass ich meinen Kopf vor der Sonne schütze. Der Hut wurde dann recht schnell zu einer Art Glückshut und Maskottchen für meine Arbeit am Film. Wenn ich den Hut betrachte, fallen mir die zahlreichen Fotos vom Regisseur Billy Wilder ein, auf denen er einen zu kleinen Hut getragen hat. Er kann also nur Glück bringen.

Natürlich trage ich den Hut nach wie vor, auch nach den Dreharbeiten in Südtirol. Er ist also bei weitem nicht nur ein Set-Hut. Ich werde während dieses Sommers mit "Maikäfer flieg" bei einigen Filmfestivals vor Ort sein. Natürlich wird auch der Hut dabei sein." (Michael Hausenblas, RONDO, 8.7.2016)

Mirjam Unger ist Regisseurin, Moderatorin und Fotografin. Ihr jüngster Spielfilm "Maikäfer flieg" läuft demnächst in Italien, Portugal und Spanien an.

  • Mirjam Unger: "Dieser Hut kann nur Glück bringen."
    foto: nathan murrell

    Mirjam Unger: "Dieser Hut kann nur Glück bringen."

Share if you care.