Andreas Matthä ist neuer ÖBB-Chef

4. Juli 2016, 13:03
93 Postings

Aufsichtsrat hat Matthä am Montag zum Konzernchef bestellt

Wien – Der Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG hat heute den interimistischen ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä (53) zum neuen Bahnchef bestellt. Er folgt auf Christian Kern, der Bundeskanzler und SPÖ-Chef geworden ist. Gemeinsam mit Finanzvorstand Josef Halbmayr werde Matthä die Geschäfte der ÖBB-Holding AG ab sofort leiten, teilte die ÖBB am Montag mit. Er hat einen Fünfjahresvertrag.

Der gelernte Techniker ist seit über drei Jahrzehnten für die ÖBB tätig und hatte seit dem Jahr 2008 verschiedene Vorstandsfunktionen mit den Schwerpunkten Finanzen, Strategie und Anlagenmanagement in der ÖBB-Infrastruktur AG. Der Vorstandsjob von Matthä in der ÖBB-Infrastruktur soll laut ÖBB in Kürze ausgeschrieben werden.

Nach Medienangaben hat sich nicht nur ÖBB-Aufsichtsratschefin Brigitte Ederer, sondern auch Konzernbetriebsratschef Roman Hebenstreit für Matthä bzw. eine hausinterne Lösung stark gemacht. "Andreas Matthä verfügt über langjährige Erfahrung im Unternehmen und ausgezeichnete fachliche Kompetenz", so Ederer am Montag in einer Aussendung. Unter seiner Leitung habe die ÖBB große Modernisierungsprojekte im vorgegeben Zeit- und Budgetrahmen erfolgreich umsetzen können. (APA, 4.7.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.