Istanbul: Anklagen gegen 13 Verdächtige nach Anschlag auf Flughafen

4. Juli 2016, 08:03
71 Postings

Laut Regierungschef bisher 29 Festnahmen

Istanbul – Nach dem Anschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen haben die türkischen Behörden 13 Verdächtige wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Mordes angeklagt und in Haft genommen. Unter den am Sonntagabend Angeklagten seien zehn Türken, berichtete die Nachrichtenagentur Doğan.

Zuvor hatte der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim erklärt, im Zuge der Ermittlungen seien bisher 29 Menschen festgenommen worden, "darunter Ausländer".

45 Tote

Bei dem Anschlag dreier Attentäter waren am Atatürk-Flughafen waren am Dienstag 45 Menschen getötet worden. Nach Behördenangaben lagen am Sonntag noch 49 Verletzte im Krankenhaus, darunter 17 auf der Intensivstation.

Zu dem Anschlag bekannte sich bisher niemand. Die türkischen Behörden machen jedoch die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) verantwortlich. Demnach handelte es sich bei den Attentätern um einen Russen, einen Usbeken und einen Kirgisen. Kopf des Anschlagsplans soll nach türkischen Medienberichten ein Tschetschene sein, der Chef einer IS-Zelle in Istanbul sei. (APA, 4.7.2016)

  • Die Attentäter am Flughafen von Istanbul auf einem Bild einer Überwachungskamera.
    foto: apa/afp/istanbul police headquarter

    Die Attentäter am Flughafen von Istanbul auf einem Bild einer Überwachungskamera.

Share if you care.